Das Transmedia Manifest

Flying Sparks – Nach zwei Monaten voller intensiver und kollaborativer Arbeit war es gestern Abend um 17 Uhr auf der StoryDrive Konferenz der Frankfurter Buchmesse soweit. Von den Organisatoren der StoryDrive als High Flyer eingeladen, die Zukunft des Storytelling näher zu betrachten, stellten wir die Früchte unserer Arbeit während der Open Stage Session vor. Die Geheimnisse der letzten Wochen und Monate wurden gelüftet.

Das vielschichtige Ergebnis unserer Arbeit lässt sich dabei grob auf zwei Ebenen zusammenfassen. Zum einen erwuchs aus unseren Ideen ein Transmediales Story-Universum rund um die Geschehnisse der Teilnehmer einer Datingplattform. Zum anderen definierten sich aus unserer Arbeit heraus elf Thesen, die unter dem Titel Transmedia Manifest zusammengefasst wurden.

Das Transmedia Manifest wird dabei auch durch die Definition des sogenannten Experiencers eingeleitet, da wir heute schon nicht mehr nur Leser, Zuschauer, Benutzer oder Spieler sondern eine Mischung aus all diesen Bereichen sind:

“The art of storytelling has always been subject to change. Through the process of digitalization and the accompanying media convergence, we’re now on the verge of a quantum leap. We are no longer viewers, listeners, readers, users, or players.Today, we are “experiencers”, whose roles and behaviors change based on how we use and approach media.

With this reality in mind, we take this opportunity to propose eleven theses on the future of storytelling.”

Die Thesen decken dabei jeweils einen von elf grundlegenden Transmedia Bereichen ab. Hierbei geht es unter anderem um Fiktion und Realität, multiple Einstiegsmöglichkeiten, Transmedialität, Unendlichkeit aber durchaus aus Monetarisierung und Kollaboration. Das gesamte Transmedia Manifest steht dabei auf der gleichnamigen Webseite für alle Interessierten zur Verfügung.

Dort sind auch noch einmal alle Mitglieder des High Flyer-Teams aufgeführt, die gemeinsam ihr Wissen und ihren Input in dieses Projekt haben fließen lassen.

Das Team der Flying Sparks - High Flyer (Fotograf: Andreas Wichmann)

Wer möchte, der kann die Vorstellung des Manifests und des umgebenden Transmedialen Story-Universe auch heute Abend noch einmal live auf der Frankfurter StoryDrive erleben. Sie findet um 17 Uhr in der Open Stage Session im Kino der Konferenz statt.

Da es während der Open Stages leider wenig Möglichkeiten für Fragen und Antworten gibt, steht am Freitag zwischen 14 Uhr und 14:45 Uhr das Team für ein Werkstatt-Gespräch zur Verfügung. Hier lassen sich die High Flyer über die Schulter blicken und beantworten Fragen zu ihrem Transmedia Manifest und dem Transmedialen Story-Universe.