Wie nehme ich Teil?

Also den ersten Schritt in die Welt der Alternate Reality Games hast du ja nun gemacht, doch nun bist du durch all die neuen Sachen, Ausdrücke und Vorgänge völlig verwirrt? Dann bist du nicht der einzige! Aber diese kurze Anleitung wird dir hoffentlich einige Antworten auf deine Fragen geben und dir Möglichkeiten zeigen, wo und wie du mehr darüber erfahren kannst. Wenn all das nichts hilft, schreibe mir einfach eine kurz Mail mit Vorschlägen, wie ich diese Anleitung noch weiter verbessern kann.

 

Alternate Reality Gaming?!

Alternate Reality Gaming (ARG) ist ein relativ neues Spiel-Genre, bei dem die Mitspieler (Du!) dazu ermutigt werden, die Grenzen zwischen fiktiver Welt und realer Welt verschwimmen zu lassen.

Ein Beispiel:

Du stöberst ein bisschen im Internet und eines Tages macht dich jemand auf ein paar Seiten aufmerksam und sagt dir, dass es sich dabei um ein verrücktes Geheimnis um vermisste Affen handelt. Die erste Seite, die du dir anschaust ist everyonelovesmonkeys.com. Dort findest du neben ein paar Bildern von Affen, die lustige Affensachen machen, auch eine Liste von Affenwärtern verschiedener Zoos. Neben den Namen der Zoowärter sind auch deren Email-Adressen angegeben, welche die Form name(at)everyonelovesmonkeys.com haben. Jedoch gibt es eine Ausnahme. Einer der Zoowärter hat die Adresse crazymonkey(at)crazymonkeyman.com. Verblüfft aufgrund dieser Abweichung überlegst du dir, die Seite crazymonkeyman.com aufzusuchen und tippst die Adresse in deinen Browser ein. Nachdem die Seite geladen wurde stellst du fest, dass der Zoowärter auf dieser Seite unter anderem die Befürchtung äußert, dass die Affen in den Zoos durch Roboter-Affen ersetzt wurden (Jedermanns schlimmste Befürchtung ist schließlich die Zerstörung der Menschheit durch böse Roboter-Affen…Oder geht das nur mir so?)

Du hast somit deinen Computer der realen Welt dazu benutzt um ein Stück der fiktiven Welt zu erforschen. Zugleich hast du hier dein erstes ARG-Rätsel gelöst, herzlichen Glückwunsch.

Gerade zu Höchstform aufgelaufen, entschließt du dich nun eine kurze Email an crazymonkey(at)crazymonkeyman.com zu schreiben, in der du ihn fragst, warum er der Meinung ist, dass diese niedlichen kleinen Affen durch bösartige Roboter ersetzt wurden. In ein paar Minuten wirst du eine Antwort bekommen.

Nun kommunizierst du bereits mit der fiktiven Welt, indem du wieder einmal auf deine reale Welt zurückgreifst. Wahnsinn!

Während du auf die Antwort deiner Mail durch den Crazy Monkey Man wartest, durchstöberst du weiter die everyonelovesmonkeys.com Webseite. Dabei stößt Du auf der Kontaktseite der Website auf eine Telefonnummer und eine Adresse. Aus reiner Neugier, und weil Du diesen Monat noch nicht alle Freiminuten deines Telefonanbieters aufgebraucht hast, greifst du zum Hörer und rufst die Nummer die auf der Kontaktseite angegeben ist an, schließlich bist du davon überzeugt, dass es sich dabei um eine erfundene oder ungültige Nummer handelt. Umso erstaunter bist du, wenn du feststellst, dass am anderen Ende wirklich jemand den Hörer abnimmt und mit dir spricht. Überwältigt von Panik legst du wieder auf so schnell du kannst. (Okay, wahrscheinlich mache nur ich das… Du sprichst natürlich mit der Empfangsdame am anderen Ende des Telefons und erfährst von ihr, dass alle Affenwärter gerade unterwegs im Zoo sind und die Affen nachäffen… Oh, komm schon, dass musste mal gesagt werden)

Nun tauscht du dich bereits per Telefon aus der realen Welt mit der fiktiven Welt aus. Die Grenzen der beiden Welten beginnen immer mehr sich zu verschmelzen. Klingt verrückt, oder?

Natürlich haben nicht alle ARGs genau diese zuvor beschriebenen Merkmale und die meisten sind auch viel origineller als mein kleines, kurzes Beispiel. Aber das was alle ARGs miteinander verbindet ist, dass sie es schaffen, dass du mit der fiktiven Welt mit Sachen aus der realen Welt, die du jeden Tag verwendest, interagieren kannst. Außerdem muss man festhalten, dass du in einem ARG nicht als ein Charakter handelst, so wie das in den meisten Computer- und Konsolen-Spielen der Fall ist. Und du brauchst nicht einmal eine spezielle Ausrüstung. Die meisten ARGs greifen auf das Internet (Webseiten und Emails) und im Allgemein auf Computer zurück, sowie auf Telefone und auch auf gelegentliche Live-Veranstaltungen (bei denen zum Beispiel in deiner Stadt etwas Besonderes gefunden werden muss oder eine anwählbare Telefonzelle in deiner Stadt aufgesucht werden muss. Und auch Begegnungen mit Charakteren aus der fiktiven Welt fallen darunter).

 

Das klingt großartig! Wo kann ich das Spiel kaufen?

Die Antwort ist ganz einfach: Nirgends! Die meisten ARGs sind für die Spieler kostenlos zugänglich und die einzigen finanziellen Ausgaben, die auf die Spieler zukommen können sind die Anreisekosten zu einem Live-Event, Geld für die Briefmarken, falls man einem Charakter einen Brief schreiben möchte und dann noch die Flatrate für den Internetzugang, wobei auch diese Kosten nicht zwingend notwendig sind. Es gibt auch einige, wenige Spiele (zum Beispiel Majestic von EA), bei denen man versucht hat eine “Pay-to-Play”-Strategie (Bezahlen um zu Spielen) umzusetzen, aber das sind bislang wirklich nur eine handvoll die zurückblickend betrachtet die Erwartungen an sie nicht erfüllt haben.

Also, wenn ich es nicht kaufen kann… Wo finde ich dann eins?

ARGs die gerade laufen, findet man entweder direkt hier auf den Seiten von argreporter.de oder bei ARGN, der besten englischsprachigen Informationsquelle für Nachrichten und Informationen zu ARGs. Auf beiden Seiten findest du eine Liste mit den beliebtesten (und auch bestätigten) ARGs mit Links zu den zugehörigen Foren in denen die ARGs genauso wie die wichtigsten Quellen und Informationen besprochen werden. Außerdem ist es sinnvoll häufiger in den Foren von unfiction (uf) vorbei zu schauen, denn dort werden noch mehr Gerüchte, Spiele und anderes besprochen, unter anderem auch die so genannten Grassroots-ARGs. Dabei handelt es sich um ARGs, die von Fans des Genres organisiert, geplant und ausgearbeitet und für andere Fans gemacht werden.

Wenn ARGs kostenlos sind, dann gibts bestimmt Tonnen von Werbung!

Klar, das ist häufig so. Aber lass dich davon nicht abschrecken, denn es handelt sich dabei meist um wirklich coole Werbung, die keineswegs aufdringlich ist und häufig nicht einmal das Produkt erwähnt, welches beworben wird. Es ist vielmehr eine brillante Form des Viralen Marketings, die es schafft eine Gruppe von Leuten dazu zu bewegen eine Menge Zeit damit zu verbringen, eine Welt die mit dem Produkt in Zusammenhang steht zu erforschen (Beispiele hierfür waren unter anderem Filme, TV-Serien und sogar ein beliebtes Videospiel)

Natürlich handelte es sich bei I Love Bees um eine große Werbekampagne für Halo2. Jeder wusste, dass es sich um eine große Promotion handelte, aber nicht ein einziges Mal schrie die Werbung “Renn los und kauf dir Halo2!”. Und statt mit riesigen Halo2 Bannerwerbungen auf das Spiel aufmerksam zu machen, wurden wir Spieler immer tiefer in die Vorgeschichte des Halo2 Universums hineingezogen. Wir verbrachten bereits Monate vor dem Verkaufsstart von Halo2 damit, uns mit einigen wirklich coolen fiktiven Charakteren zu beschäftigen und uns mit anderen Halo2 Spielern auszutauschen (neue Freunde wurden gefunden, schlossen sich zu Teams zusammen und trafen sich schließlich bei XBOX-Live, nachdem das Spiel veröffentlich wurde). Sicher wurden wir so von der Marketing Kampagne gefangen, aber es war eine wirklich coole Kampagne, über die wir uns unterhalten konnten, die noch dazu allen richtig viel Spaß machte.

Wenn du dich nun dazu entschließt, dich von dieser Konsum-Kultur fernzuhalten, dann gibt es auch noch andere ARGs für dich, denn nicht alle Alternate Reality Games sind darauf ausgelegt ein Produkt zu bewerben. Es gibt mittlerweile zahlreiche ARGs die von Leuten aufgestellt werden, die das in ihrer Freizeit machen, weil sie Spaß daran haben und das Konzept der ARGs einfach mögen.

 

Ich möchte meine persönlichen Daten nicht an eine dieser Marketingfirmen weitergeben!

Dann machst du das eben nicht! Wie schon gesagt, es liegt allein an dir, wie viele Informationen du von dir preisgibst. Beachte außerdem, dass es sich hierbei um virales Marketing handelt, dabei wollen die Unternehmen nicht deine persönlichen Informationen sondern eher dass du mitspielst. Schließlich sind es doch die Zahlen, um die sich in der Presse alles dreht und die die Leute dazu bringt darüber zu reden. Also je mehr Leute bei einem solchen Spiel teilnehmen, umso größer wird das Aufsehen in der Pressewelt sein und umso mehr Menschen werden sich darüber unterhalten. Wenn die Unternehmen doch einmal grundlegende, persönliche Informationen erfragen, dann nur, um dir ein noch aufregenderes Erlebnis zu ermöglichen, sodass du deinen Freunden davon erzählen wirst.

Dein Freund: Wer war das gerade am Telefon?

Du: OMG! (Oh mein Gott) Es war ein Roboteraffe!

Dein Freund: Ein was?Ein Roboteraffe?

Du: Ja! Er sagte irgendetwas wegen tanzender Roboter, die nächste Woche an der Ecke 5te und Mainstreet sein werden. Schau dir unbedingt mal die Seite crazymonkeyman.com an… Die ist echt abgefahren! Dann weißt du wovon ich rede…

Dein Freund: Tanzende Roboter? Das muss ich mir ansehen! Ich bin dabei…

Sicher wirst du nicht weniger Spaß haben, wenn du deine persönlichen Daten nicht preisgibst, denn es gibt da ja noch die ARG Gemeinschaft. Wenn du Dir also nicht sicher bist, ob du eine Email an fremde, fiktive Charaktere verschicken willst oder du dich nicht wohl dabei fühlst jemanden anzurufen, dann ist es gut möglich, dass vielleicht schon jemand anderes genau das gemacht hat und eine Zusammenfassung der Konversation zum Beispiel in den Foren veröffentlicht hat. Ebenso gut kann es möglich sein, dass ein ARG die Möglichkeit bietet, dass man sich dafür anmeldet, wobei dann nicht erwartet wird, dass man alle Informationen über sich bei der Registrierung angibt. Gib von dir genau so viel bekannt, wie es für dich in Ordnung ist. Wenn du also keine Anrufe von den Roboteraffen bekommen möchtest, dann behältst du deine Telefonnummer einfach für dich. Was Emails betrifft, so haben sich einige Spieler extra einen Email-Account nur für ARGs eingerichtet (Gmail oder Yahoo sind hierfür besonders gut geeignet) und weil du damit einerseits deine vorrangige Email-Adresse schützen kannst, hat eine solche ARG-Mail Adresse einen weiteren Vorteil: Alle In-Game Emails werden übersichtlich an einem Ort aufbewahrt.

 

Ok, das geht soweit in Ordnung, aber wie spiele ich nun mit?

Nun, in unserem Beispiel weiter oben hast du bereits mitgespielt, als du die Webseiten genauer erforscht, die Email gesendet und den Anruf getätigt hast. Aber den meisten Spielern bereitet es mehr Spaß zusammen mit anderen das Spiel zu bestreiten und in vielen Fällen ist es geradezu notwendig in einer großen Gruppe zu spielen. Es gibt einige verschiedene Foren, die sich überwiegend dem Spielen von ARGs widmen. Die bekanntesten Foren sind die von unfiction. Wegen dieses gemeinschaftlichen Konzeptes wirst du sicher schon bald auf die Community nicht mehr verzichten wollen, auch dann nicht, wenn du die Foren nur als Beobachter besuchst und keine eigenen Beiträge schreibst.

 

Im Forum habe ich ein Rätsel gesehen, das sah wirklich unlösbar aus!

Einige von ihnen sind tatsächlich auf den ersten Blick unlösbar. Ich hätte sie niemals allein lösen können, soviel steht fest! Aber genau das macht es doch erst aus, an den ARGs teilzuhaben, mit vielen anderen zusammen zu spielen. Jemand anderes wird es schon herausfinden und es ist wirklich absolut aufregend wenn das passiert, besonders dann, wenn du derjenige bist, der das Rätsel gelöst hat oder der dazu beigetragen hat, das Rätsel zu lösen.

Außerdem wirst du feststellen, dass es Rätsel in allen Schwierigkeitsstufen gibt. Einige von ihnen sind sehr einfach, wie zum Beispiel als man in dem vorangehenden Beispiel die Webseite crazymonkeyman.com über die Emailadresse herausfinden musste. Andere sehen wiederum schwieriger aus, benötigen jedoch nur eine oder zwei Google-Suchanfragen und schon hat man des Rätsels Lösung. Und natürlich gibt es dann auch noch die ganz harten Kopfnüsse. Aber lass dich davon nicht abschrecken. Es wird auch Rätsel geben, die wie für dich gemacht erscheinen, weil sie vielleicht mit einem deiner Lieblings-Hobbys zu tun haben oder mit etwas, das du in der Schule gelernt hast, und genau dieses Rätsel treibt vielleicht andere in den Wahnsinn. Wenn Du dich erst einmal auf die Foren eingelassen hast, wirst du schnell feststellen, wie aufregend es ist anderen dabei zuzuschauen, wenn sie die absoluten Killer-Rätsel lösen. Dadurch wirst auch du schon bald deinen Schwierigkeitsgrad bei den Rätseln erhöhen.

 

OK, Ich habe den Foren einen Besuch abgestattet, aber dort werden so viele Ausdrücke verwendet, deren Bedeutung ich nicht kenne…

ARG Ausdrücke, die man kennen sollte:

  • The Beast war eines der ersten und größten ARGs. Es handelte sich dabei um eine Werbekampagne für den Film AI.
  • Curtain: Hinter dem magischen Vorhang leben die Puppet Master. Für ein noch nicht beendetes ARG ist es nicht wichtig, wer sich hinter dem Vorhang verbirgt. Man sollte sich also nicht mit der Suche nach den Puppet Masters aufhalten, wenn man aktiv an einem ARG teilnehmen möchte.
  • Guide: Ein Guide ist eine Nacherzählung der bisherigen Geschehnisse eines ARGs in der Geschichtsform. Er stellt die beste Möglichkeit dar, um in ein bereits laufendes ARG einzusteigen und um auf den aktuellen Stand der Informationen zu gelangen.
  • Meta: Als Meta werden alle Bestandteile des Genres oder eines bestimmten Spieles bezeichnet, die nichts direkt mit dem Verlauf des Spiels zu tun haben. Häufig handelt es sich dabei um Inhalte des OOG Bereichs.
  • Puppet Master: Die Puppet Master sind die kreativen Köpfe, die hinter dem Vorhang im Verborgenen bleiben. Sie entwickeln das ARGs und sorgen dafür, dass die fiktive Welt ihres Alternate Reality Games mehr und mehr mit der realen Welt verwachsen.
  • Puzzle Trail: Ein Puzzle Trail (Spurenrätsel) ist eine Sammlung von Rätseln, die auf mehreren Seiten häufig von einer Website verteilt sind (zum Beispiel: The Never-Ending Riddle). Dabei bewegt man sich von einer Ausgangsseite durch Lösen des dort befindlichen Rätsel zur nächsten Seite und so fort. Manchmal bauen diese Rätselpfade mit kleinen Hinweisen auch eine nette Geschichte auf und sie stellen eine schöne Ablenkung für Leute dar, die gerade nicht an einem ARG teilnehmen. Häufig entstehen diese Rätselpfade auch, weil ein Spieler sie für einen anderen Spieler erstellt, zum Beispiel auch als Geschenk zum Geburtstag.
  • Rabbit Hole: Als Rabbit Hole (Eingang in den Kaninchenbau) bezeichnet man die Webseite oder die Geschehnisse, die den Zugang in die Welt eines ARGs bilden.
  • Trail: Der Pfad ist ein Archiv in dem Webseiten, Charaktere, Rätsel und andere Informationen zu einem Alternate Reality Game gesammelt werden. Häufig wird dazu die Form des Wikis gewählt. Es wird jedoch auch als Abkürzung für und zum Verweis auf so genannte Puzzle Trails (Rätsel Wanderwege) verwendet.
  • Trout: Dies ist wahrscheinlich der innerhalb der ARG-Gemeinschaft am meisten diskutierte Ausdruck. Übersetzt heißt er übrigens Forelle und manchmal bekommt man auch gar nicht den Ausdruck selbst zu lesen sondern erhält eine bildliche Darstellung, wie ein Smiley einem anderen Smiley eine Forelle überreicht. Hierbei handelt es sich jedoch um eine freundliche Geste, mit der die ARGler darauf hinweisen möchten, dass man belanglose oder breits bekannte Informationen beigesteuert hat. Das ist meist dann der Fall, wenn die Informationen vielleicht an früherer Stelle schon durch jemand anderen beigesteuert wurden. Schließlich ist es nicht schlimm forelliert (trouted) zu werden, denn jeder von uns ARGlern hat bereits die eine oder andere Forelle in seiner Sammlung, auch ARGonauten die schon länger dabei sind haben welche 😉
  • Wiki: Ein Wiki ist ein Content Management System, bei dem jeder der will Informationen und sogar ganze Seiten beisteuern kann. In Bezug auf ARGs werden Wikis von den Spielern häufig dazu genutzt, ein Nachschlagewerk für das jeweilige ARG zu erstellen und allen zugänglich zu machen. Auf diese Weise ist es möglich, sich schnell einen Überblick über die bisherigen Geschehnisse eines ARG zu verschaffen und dem Verlauf des Alternate Reality Games besser folgen zu können.

ARG Abkürzungen

  • ARGN: Alternate Reality Gaming Network. Die beste Wahl für englischsprachige ARG-Nachrichten
  • OOG: Out-Of-Game. Als OOG werden Sachen bezeichnet, bei denen sich herausstellt, dass sie nichts mit dem Alternate Reality Game zu tun haben
  • IG: In-Game. Diese Sachen sind Bestandteil des Spiels
  • PM: Dies ist die Abkürzung für Puppet Master. So werden die kreativen Leute bezeichnet, die hinter dem Spiel stecken, es organisieren und viel Zeit mit der Erschaffung des ARGs und damit es durchzuführen verbringen.
  • TINAG: This Is Not A Game (Dies ist kein Spiel). Der Leitspruch der ARGs, der nicht nur durch The Beast die Stellung eines Mantras in der ARG-Gemeinschaft erlangte.
  • UF: unfiction und/oder die Foren auf unfiction. Die größte ARG-Community.
  • #unfiction ist der Name des Chat-Raums in dem sich die ARG-Gemeinschaft hauptsächlich trifft.
  • OMG: Oh mein Gott (Oh my God)

Andere Abkürzungen stellen die Namen der ARGs in Kurzform dar, wie zum Beispiel CTW (Chasing the Wish), ILB (I Love Bees), LCP (Last Call Poker), LJ (LockJaw), Mu (Project Mu/Metacortechs), UH (Urban Hunt), AotH (Art of The H3ist) und WI (Wildfire Industries).

 

Wo finde ich weiterführende Informationen?

Die folgenden Auflistungen sind nicht besonders ausführlich, denn es sieht so aus, als würden jeden Tag neue Seiten aus dem Nichts auftauchen. Die hier aufgeführten Seiten haben sich jedenfalls über einen gewissen Zeitraum behauptet, sodass sie sicherlich hilfreich sein werden.

  • Informationen zur Geschichte des Genres findest du auf: unfiction
  • Aktuelle Nachrichten aus dem Genre gibt es bei: ARGN (englisch) oder argreporter.de (deutsch)
  • Eine ausführlichere Beschreibung gibt es bereits in der englischen Wikipedia und der deutschen Wikipedia

Portale & Nachrichten-Sites:

  • ARGN: Die Alternate Reality Gaming Network-Website ist die beste Wahl wenn es um neueste englischsprachige Nachrichten, Veranstaltungshinweise und mehr rund um die ARGs geht.
  • argreporter.de: Ist das deutschsprachige Portal mit neuesten Nachrichten, Veranstaltugnshinweisen und mehr rund um ARGs.

Foren:

Chat:

  • unfiction: Ein von unfiction bereit gestellter JAVA-Chat, mit dem man sich direkt in die ARG-Kanäle einwählen kann
  • mirc: mIRC ist ein sehr beliebter IRC-Client, mit dem man sich ebenfalls in die Chat-Känale auf den entsprechenden Servern einwählen kann.
  • Um mitreden zu können, wählt man sich im Netzwerk von irc.chat-solutions.org ein und kann dann dem Kanal #unfiction beitreten. Hier trifft sich die ARG-Gemeinde zum Live-Chat. Natürlich gibt es noch weitere ARG-spezifische Kanäle, aber #unfiction ist schon ein guter Anfangspunkt. Die Sprache im Chat ist natürlich Englisch.

Andere interessante Seiten:

  • Cloudmakers: Auf den Seiten von Cloudmakers findet ihr das Archiv zu “The Beast”, dem ersten großen ARG
  • Deaddrop: ist eine Fundgrube mit Informationen, Hilfestellungen und vielem mehr für Puppet Master

Ich hoffe wirklich, dass ich dir einige Fragen beantworten und dir helfen konnte, wie du am besten loslegen kannst. Wenn du noch Fragen hast, auf die ich noch nicht eingegangen bin, wirf einen Blick auf die Foren von unfiction… Die erscheinen zunächst überwältigend, aber die Leute dort sind auf jeden Fall sehr nett und helfen dir dabei den Anschluss zu finden. Es ist besser, wenn man nicht so viele Fragen wie “OMG! Das ist sooooo cooool! Was ist das? Was muss ich machen?” stellt, besonders nicht in einem Unterforum, welches sich einem bestimmten, großen Spiel widmet (schließlich wird es schwierig bei zu vielen dieser “störenden” Nachrichten die wirklich wichtigen Informationen aus den Beiträgen noch herauszufinden. Wenn du bereits nach Antworten gesucht hast und solide Fragen hast, dann solltest du kein Problem damit haben, diese zu stellen. Wenn du dich in einem Chat wohler fühlst, dann suche den #unfiction – Chatraum auf, dort sind immer Leute die dir gerne weiterhelfen. Wenn Du noch ein paar Ideen und Vorschläge hast, wie ich diese Anleitung noch ein wenig verbessern kann, dann lass es mich wissen. Ich helfe gern weiter und freue mich auf Eure Anregungen!


Dieser Artikel ist eine Übersetzung aus dem Englischen. Der Original-Artikel (ARG Quick Start Guide) stammt von ARGitect Brooke Thompson.