Cagot für den AKEP Award eingereicht

Der Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (kurz AKEP) zeichnet jährlich die beste verlegerische Leistung im Bereich des Elektronischen Publizierens aus. Der Preis wurde vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt durch die Frankfurter Buchmesse ins Leben gerufen und folgt dem Ziel beispielhaft innovative Entwicklungen von nationalen und internationalen Verlagen bekannt zu machen, zu nominieren und zu prämieren.

In diesem Jahr findet sich ein Titel unter den Einreichungen, welcher der ARG-Community sicher noch bestens bekannt ist. Es handelt sich dabei um eine Einreichung des Hoffmann und Campe Verlags: Das Enhanced E-Book zu Tom Knox “Cagot”. Im März diesen Jahres führte der Verlag zusammen mit der vm-people GmbH ein Alternate Reality Game dazu durch und gemeinsam entwickelte man aus dem Buch und mit den Inhalten die während des ARGs entstanden ein erweitertes, interaktives, spielerisches E-Book für Apple-Endgeräte. Schon nach einem ersten, kurzen Eintauchen in das Transmedia-Story-Universum dieses Enhanced E-Books findet man eine handvoll Überraschungen.

Eine hochkarätige Fachjury wird die Einreichungen genau unter die Lupe nehmen. Am 12. Oktober werden die Nominierten dann im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zwischen 12 und 13:30 Uhr auf der SPARKS Stage in Halle 4.2 vorgestellt und bekannt gegeben. Allerdings werden während der Frankfurter Buchmesse noch keine Gewinner bekannt gegeben.

Statt dessen wird den Einreichern am 18. November im Rahmen der Tagung E:Publish | Kongress für neues Publizieren in Berlin eine weitere Möglichkeit geboten, ihre Projekte einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Direkt im Anschluss an diese Präsentation werden die Gewinner dann mit einer Laudatio und einer Urkunde geehrt. Die Gewinner dürfen ihr Produkt zudem ein Jahr lang mit dem Siegel des AKEP Awards unter der Bezeichnung “Beste verlegerische Leistung im Bereich Elektronisches Publizieren 2011” bewerben.

Lasst uns also alle gemeinsam die Daumen drücken, damit das Enhanced E-Book von Cagot zu diesen Gewinnern zählt 🙂

“Unberührbar” beim Virenschleuder-Preis vorgeschlagen

 

"Unberührbar" wurde für den Virenschleuder-Preis vorgeschlagen

Rund um “Das Buch” und seine Zukunft haben sich Leander Wattig und Carsten Raimann etwas besonderes einfallen lassen: Sie suchen nach erfolgreichen Maßnahmen der Buchbranche im Bereich Social Media.

Bis zum 25. April 2011 konnten die Maßnahmen eingereicht und nominiert werden. Ab heute befinden sich die Projekte bis einschließlich dem 05. Mai in der Auswahlphase. Alle Einreichungen können hier eingesehen werden. Auch das Alternate Reality Game “Unberührbar” zu dem im April erschienenen Buch “Cagot” von Tom Knox wurde für den Virenschleuder-Preis eingereicht.

Während der Auswahlphase werden die Nominierungen in den drei Bereichen Verlag, Buchhandel und andere genauestens überprüft und anschließend werden drei Gewinner gekürt, die zunächst vertraulich informiert werden. Auf dem BuchCamp 2011 (07. und 08. Mai in Frankfurt) findet dann am 07. Mai um 19.30 Uhr die Preisverleihung statt.

Wir sind schon sehr auf die Gewinner gespannt und drücken natürlich dem ARG “Unberührbar” alle Daumen.

Join the Pirates gewinnt Deutschen Preis für Wirtschafskommunikation

Ein paar Tage ist es ja bereits her, dass eine Gruppe von Piraten auf sich aufmerksam gemacht hat. Angeführt von der Kapitänin Charlotte Vorberg kämpften damals unter anderem eine Vielzahl junger Studenten und Studentinnen um die Machenschaften und Geschäfte des Tom Burroughs und seiner dunklen Gesellen und um sie erfolgreich zur Aufgabe zu zwingen.

Am letzten Mittwoch wurde nun der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation vergeben und auch Join The Pirates war unter den Gewinnern: Im Bereich Beste Online-Kommunikation wurde das Alternate Reality Game der vm-people GmbH, das im Auftrag der Roland Berger Strategy Consultants GmbH durchgeführt wurde, mit diesem Preis bedacht.

Der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation wird seit 2001 von Studierenden der (F)HTW Berlin verliehen. In der Begründung der Jury heißt es zu der Kampagne:

“In der Welt der Unternehmensberatung ist es zunehmend schwieriger, High Potentials als zukünftige Mitarbeiter zu gewinnen. Der Erfolg eines solchen Unternehmens hängt jedoch sehr stark von seinen Mitarbeitern ab. Im Bewusstsein dieser Problematik stellte sich das Unternehmen Roland Berger Strategy Consultants GmbH die Aufgabe, zukünftige Mitarbeiter auf innovative Art und Weise zu bewerben, um als engagierter und attraktiver Arbeitgeber aus der Masse hervorzustechen. Erreicht werden sollte dies durch Entwicklung und Durchführung eines genau auf die definierte Zielgruppe zugeschnittenen Alternate Reality Games (ARG). Besonders positiv bewertete die Jury den Mut, den Weg des klassischen Mitarbeitermarketing zu verlassen und sich eine neue Kommunikationsform des digitalen Zeitalters zunutze zu machen. Ein strategisch gut durchdachtes Konzept, gepaart mit Effekten des Viralen Marketing und des Community Building, führte genau zum angestrebten Ziel.”

Wir freuen uns mit über diese Auszeichnung und haben sogar schon Gerüchte gehört, dass dies nicht die letzte Nachricht sein soll, die von der Pirate Society kam.

42 Entertainment in Cannes ausgezeichnet

Letzte Woche wurden in Cannes wieder die Löwen verteilt und diesesmal bekam 42 Entertainment eine der begehrten Auszeichnungen. Mit ihrem Alternate Reality Game “Year Zero”, das im letzten Jahr über 10 Wochen für viel Wirbel rund um das Thema des neuen Konzeptalbum der Nine Inch Nails sorgte, schafften sie es über die Laufzeit des ARGs rund 2,5 Millionen Teilnehmer in die Geschichte mit einzubeziehen. Die 7 Millionen Forenbeiträge und allein 2 Millionen Anrufe und unzählige Kunstwerke der Teilnehmer sprechen für sich und den Erfolg der Kampagne, die mit einer versteckten Nachricht auf dem Rücken eines T-Shirts begann, auf dem die Tourdaten der NIN abgebildet waren.

Der wohlverdiente Grand-Prix Löwe in der Kategorie Viral Marketing wird nun wohl auch dazu beitragen, dass die Alternate Reality Games noch einmal mehr alle Blicke auf sich ziehen und auch bei uns in Deutschland auf immer größeres Interesse stoßen werden. Wir gratulieren dem Team von 42 Entertainment für diese großartige Leistung.

 

Push 11 gewinnt Gold beim diesjährigen BuchMarkt-AWARD

Auf der Leipziger Buchmesse wird bereits seit neun Jahren der BuchMarkt-AWARD für Marketingkommunikation verliehen. In diesem Jahr standen 102 Projekte in verschiedenen Kategorien zur Beurteilung, darunter auch Push11. Der Droemer Knaur Verlag hatte sich zusammen mit dem Autoren Sebastian Fitzek dazu entschieden, dessen neues Buch “Das KindAmazon: Das Kind” mit einemAlternate Reality Game zu bewerben (wir berichteten darüber), das unter dem Namen Push11 bekannt wurde.

Nun hat Push11 in der Kategorie Einzeltitel-Aktionen den ersten Rang belegt und damit Gold erhalten.

Herzliche Gratulation!

Links:

 

World Without Oil gewinnt den SXSW Web Award

Vor kurzem haben wir ja schon davon berichtet, dass World Without Oil zu den Finalisten der diesjährigen SXSW Web Awards gehört. Nun stehen die Sieger fest und World Without Oil gewinnt in der Kategorie Activism.

Das Alternate Reality Game förderte das soziale Bewusstsein der Teilnehmer in Bezug auf alternative Möglichkeiten als Ausweg aus der Ölkrise. Dabei kam eine Vielzahl von Ideen, Vorschlägen und Verbesserungen zusammen, die in den verschiedensten Blogs, Foren und auf anderen Webseiten dokumentiert sind. Inzwischen steht dieses Material sogar für Lehrer zur Verfügung, die dazu eine oder mehrere Unterrichtseinheiten realisieren können.

Herzliche Gratulation zum SXSW Web Award und zu diesem gelungenen ARG, liebe Puppetmaster! (Dazu gehören unter anderem Dee CookMichelle Senderhauf, Marie Lamb, Jane McGonigal, Krystyn Wells, Ken Eklund und einige weitere.)

 

World Without Oil unter den Finalisten – Gratulation

Die Finalisten der inzwischen elften SXSW Web Awards wurden vor kurzem veröffentlicht. Wer die Liste genauer studiert, findet dabei in der Gruppe Activism auch einen Kandidaten, der im Sommer des letzten Jahres auf der ganzen Welt für Aufmerksamkeit gesorgt hat: World Without Oil.

Die Puppetmaster dieses Alternate Reality Games hatten es sich zum Ziel gesetzt, auf die drohende Ölknappheit aufmerksam zu machen und gemeinsam mit allen Teilnehmern nach Alternativen zu suchen. Die Diskussionen über alternative Möglichkeiten führten dabei zu über mehr als 1500 Blogbeiträgen, Audiomitschnitten, Videos, Emails und Bildern.

Wir gratulieren dem Puppetmasterteam zu dem unter anderem Dee CookMichelle Senderhauf, Marie Lamb, Jane McGonigal und Krystyn Wells gehörten zu diesem tollen Erfolg!

“The Fallen” gewinnt einen Emmy

Es ist schon ein wenig irreführend, da die Titel der beiden neuen Kategorien bis auf zwei Wörter identisch sind, aber dieses Jahr wird der Emmy erstmals auch in den Kategorien “Outstanding Creative Achievement in Interactive Television Programming” und “Outstanding Achievement in Interactive Television Services” verliehen. In der letzteren Kategorie waren folgende Teilnehmer nominiert, deren Namen man auch bei uns sicherlich hier und da schon gelesen oder gehört hatte:

  • MLB Mosaic (Ensequence)
  • Current TV
  • BravoTV.com
  • Disney Channel Broadband Video Player
  • BIAP Fantasy Football Television Tracker

In der anderen Kategorie ist es dann sogar noch ein wenig vertrauter, denn auch die Welt der Alternate Reality Games hat hiermit Einzug in die Welt der Emmys gehalten:

  • Heroes Interactive (NBC Universal)
  • DirecTV Interactive Sports
  • The Jericho Experience (CBS)
  • The Fallen Alternative Reality Game (Xenophile Media & Double Twenty Productions)
  • Big Brother Goes Mobile (CBS)

Die feierliche Verleihung der Emmys fand bereits zum 59. Mal statt. Während Current TV als innovativster Television Service in seiner Kategorie ausgezeichnet wurde, erhielt Xenophile Media für The Fallen in der anderen Kategorie den Emmy überreicht. Das Alternate Reality Game zu The Fallen, das auch unter dem Title Ocular Effect bekannt ist, wurde damit bereits zum dritten Mal ausgezeichnet. Zuvor erhielt das ARG die Auszeichnungen Banff World Television Award sowie den South By Southwest (SXSW) Award.

 

Diamond Reef gewinnt auf der Milia 2007

Jackie Turnure (Rockpool Productions und LAMP Story Mentor ) hat im April mit ihrem Projekt Diamon Reef den Content 360 Pitching Competition für sich entschieden. Sie trat auf der MILIA 2007Die Milia ist eine jährliche Konferenz in Cannes, auf der sich Content Creator, Publisher und Distributoren treffen um über die Zukunft des Creative Contents zu diskutieren in Cannes gegen 498 andere Projekte aus insgesamt 36 Nationen an und gewann schließlich mit ihrem ARG-Projekt den von OgilvyOne und AMEX ausgelobten, mit 10.000 Euro dotierten, Developer Award.

Das Alternate Reality Game Diamond Reef macht die Funktionen und Möglichkeiten der American Express Online-Kredit-Karte dabei zu einem zentralen Thema. Während die Spieler dem packenden Thriller voller Intrigen und Abenteuer kollaborativ folgen, machen sie sich gleichzeitig mit den Features der Kreditkarte vertraut. Die Story stellt dabei eine Hommage an James Bond dar.

In ihren eigenen Worten beschreibt sie das wie folgt:

The world’s most expensive diamond has been stolen, a beautiful young woman has gone missing, and you must find the diamond and rescue the girl, using your American Express card. This alternate reality game is an interactive treasure hunt where clues and story are distributed across the real and virtual worlds. And the stakes are high – if you are one of the top 10 players to solve the mystery, you win 10,000 euros!

Zu Beginn des Spiels wird den Teilnehmern eine AMEX Blue ausgehändigt. Damit können sie dann im Verlauf des ARGs virtuelle Einkäufe erledigen. Das ist notwendig um entweder allein oder auch zusammen beispielsweise DNA-Tests, Plakatflächen oder auch einfach nur Paketsendungen zu erwerben. Wer gut mit seinem virtuellen Geld haushaltet, dessen Kreditkarte wird während des Spiels immer wieder aufgewertet, sodass man von der blauen über die grüne bis hin zur goldenen Karte, wie im richtigen Leben auch, die Upgrades der Karte durchlaufen kann, bis man schließlich die schwarze (AMEX Black) virtuell sein eigenen nennen kann.

Ein Startdatum wurde für das Projekt Diamond Reef bislang noch nicht bekannt gegeben. Deswegen haltet in den nächsten Monaten Eure Augen auf. Es wird bestimmt interessant, nicht nur für diejenigen unter Euch, die schon immer mal wissen wollten, wie es sich mit einer American Express Black so lebt, wenn auch hier nur virtuell.

 

ReGenesis erneut ausgezeichnet

Bereits im März wurde Xenophile Media während der SXSW mit einen Interactive Award für ihr Alternate Reality Game: The Fallen (auch bekannt unter dem Titel Ocular Effect) in der Kategorie Experimental ausgezeichnet. Kurz darauf wurde Ocular Effect dann für den Banff World Television Award nominiert. Das Extended Reality Game zu der Serie ReGenesis wurde außerdem für denInteractive Emmy (PDF) und den Canadian New Media Award vorgeschlagen.

Während die Vergabe des Banff WT Awards und des CNM Awards im nächsten Monat noch bevorstehen, wurde Xenophile Media gestern Nacht nun für ihr Extended Reality Game[1. Webseite zum Extended Reality Game der 2. Season von ReGenesis zu der Serie]ReGenesis ein Interactive Emmy verliehen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung! Wir sind gespannt, was Xenophile Media noch so alles hervorzaubert.

(via ARGN)