Wilsberg und die Sache mit der Bielefeld-Verschwörung

Wilsberg ermittelt zwischen den kommenden beiden Teilen crossmedial im ZDF.

Georg Wilsberg ist eigentlich Buchantiquar im westfälischen Münster. Aber hin und wieder ermittelt er des nötigen Kleingelds wegen auch als Privatdetektiv in und um Münster herum. Die nach dem Ermittler benannte Serie wird üblicherweise im Samstags-Programm des ZDF ausgestrahlt.

Auch an diesem Samstag kann man Wilsberg und seinen neusten Fall im ZDF sehen. Er trägt den Titel “Aus Mangel an Beweisen” und ist der erste von zwei Teilen, die besondererweise dieses Mal nicht in Münster sondern in Bielefeld spielen. Und weil wir schon in Bielfeld sind, werden wir am kommenden Samstag ab 20.15 Uhr einen Verdächtigen mit Hang zu Verschwörungstheorien kennenlernen: Nils Erdel.

Nils hat auch einen eigenen Blog, auf dem er seine Verschwörungstheorien sammelt und all dazu animiert, ihm dabei zu helfen. Man findet ihn unter der URL 101bielefeld.de.

DIE haben alle Beweise gelöscht! Ich brauche Eure Hilfe, um das alles wiederherzustellen! Sammelt Hinweise und schickt Sie mir. Bitte!!! Ich will noch nicht aussprechen, um welche Verschwörung es geht, aber Ihr wisst es bestimmt schon.

Helft mir! Sammelt Hinweise auf DIE VERSCHWÖRUNG, schickt sie mir und bleibt wachsam!

– Nils

Die ersten Texte und Videos kann man auf der Seite bereits finden. Nach der Ausstrahlung des ersten Teils wird man dann mit Nils weitere Informationen aufdecken können. Dafür stehen die 3 Wochen zwischen dem ersten und der Ausstrahlung des zweiten Teils mit dem Titel “Die Bielefeld-Verschwörung” zur Verfügung. Werden die gefundenen Hinweise und Beweise reichen, um Nils davon abzuhalten, in sein Verderben zu laufen?

Nach der toughen Dina Foxx ist Wilsberg nun das zweite Crossmedia-Projekt, bei dem es eine Verknüpfung der Filme mit weiteren Inhalten im Internet gibt. Zwar sind beide Filme auch ohne den Ausflug ins Internet verständlich und abgeschlossen, aber die zuästzliche Online-Komponente erlaubt es den Zuschauern, selbst Teil der Handlung zu werden – zumindest der Handlung, die zwischen den beiden Folgen spielt.

Vielleicht wird es ja bald noch mehr solcher Crossmedia-Projekte geben. Es wäre zumindest wünschenswert. Aber nun lassen wir uns erst einmal von Wilsberg und dem nicht vorhandenen Bielefeld inspirieren.

Wer Lust hat, kann auch bei uns im Forum mit den anderen mitdiskutieren.

Bildnachweis: Alle Rechte vorbehalten. Quelle: ZDF, Thomas Kost

 

Sendetermine:

Sa. 28. Januar
Sa. 18. Februar
jeweils um 20.15 Uhr