Einladung zum Blick hinter die Kulissen

Gabriel Tretjak, seines Zeichens “der Regler”, hatte in den letzten Wochen mindestens so viel zu tun wie die bei einem Pokerspiel in Not geratenen ARGenten. Befanden sie sich doch in der mißlichen Lage, von einem falschen SEK-Mann hinters Licht geführt und von der russischen Mafia verfolgt zu sein.

Doch am letzten Samstag kam es in Berlin bei der Vernissage eines aufstrebenden, jungen, japanischen Künstlers zum großen Showdown, bei dem die ARGenten noch einmal alle Hände voll zu tun hatten. Neben dem Ausgraben von weiteren, versteckten Dokumenten  und der Befreiung Anton Kesslers, gelang es Ihnen auch, dem Energieunternehmer Paul Zeilmann, der anscheinend hinter all den Ereignissen der letzten Wochen steckte, das Handwerk zu legen.

Nun haben alle erstmal wieder ein bisschen Zeit sich zu erholen. Die Puppetmaster können ein bisschen verschnaufen und stellen sich dann in einer Woche den Fragen der Teilnehmer.

Am 7. Juni findet ab 19 Uhr der Puppetmaster-Chat statt. Dort könnt ihr Eure Fragen zum ARG loswerden und ein bisschen hinter den Vorhang der Geschehnisse blicken, wenn die Puppemaster vielleicht auch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.

Um am Chat teilzunehmen müsst ihr nichts anderes machen, als unseren ARG-Reporter Chat aufzurufen. Der PM-Chat wird dort in unserem Channel #ARGR stattfinden.

Ein kleiner Tipp noch dazu: Vergebt Euch einen aussagekräftigen Namen, so können Fragen gezielter beantwortet werden.

Wer sich übrigens gerade wundert, warum Dienstag der 7. Juni als Termin ausgewählt wurde: Der Puppetmaster-Chat wird dieses Mal live vom ARG-Reporter Get-Together aus übertragen. Wer also nicht nur im Chatraum sondern live vor Ort dabei sein möchte, der kann direkt zum Get-Together kommen. In welchem Cafe es dieses Mal stattfinden wird, werden wir in den nächsten Tagen noch bekannt geben. Auf vielfachen Wunsch werden wir wohl mal ein neues Cafe ausprobieren.

ARG-Reporter Get-Together:

Di. 07. Juni 2011 – ab 19 Uhr

Ort: Das Filmcafé, Schliemannstr. 15, 10437 Prenzlauer Berg – Berlin

 

Puppetmaster-Chat:

Di. 07. Juni 2011 – ab 19 Uhr

Ort: Live vor Ort beim ARG-Reporter Get-2-Gether
oder online im Channel #ARGR

Update #1:

Eure Vorschläge zur neuen Location unserer ARG-Reporter Get-2-Gether können auf Facebook noch bis Montag Morgen (06.06.2011) 11:00 Uhr eingereicht werden. Wenn Euch eine Location gefällt, könnt ihr diese auch “Liken”, um eine Stimme für sie Abzugeben.

Die Gewinner-Location wird dann Montag Mittag von uns hier in diesem Beitrag bekannt gegeben. Bitte macht zahlreich mit, damit wir eine schöne, neue Location für unsere zukünftigen Treffen finden (oder um uns zu sagen, dass ihr in der alten Location bleiben wollt).

Tipp: Das Herz Japans – Ausstellung in Berlin

Das Herz Japans ist zu Besuch in Berlin, und ihr könnt es euch anschauen – Am kommenden Samstag, 28. Mai 2011, findet ab 19 Uhr in der Schaltwarte Berlin (Marienburger Str. 16, Haus 1, OG 4) eine Ausstellung mit dem Titel “The Indignant” des Künstlers Toshihiko Mitsuyas statt. Es wird eine Installation von ca. 100 aus Aluminium gefertigten Skulpturen zu sehen sein. Der Künstler selbst gab zu seinem Werk bekannt:

Schon als Kind begann ich, mir Figuren aus Aluminiumfolie als Spielzeug zu bauen. Bestimmt Tausend Mal formte und zerstörte ich meine Figuren, um wieder neue zu erschaffen. Das ist der Ursprung meiner Arbeit.

Die Veranstaltung wird präsentiert von Mill Energie, deren Geschäftsführer (Paul Zeilmann) sein Herz an japanische Kunst verloren hat und der nun auch andere für diese kunstvolle Art mit dieser Ausstellung begeistern möchte.

Doch bei dieser Ausstellung könnte es sich um weit mehr handeln, wie ARGentin Melly hier zusammenfasst. Nach neuesten Entdeckungen wird in einschlägigen Foren und Quellen angedeutet, dass Cukowicz während der Vernissage den zuvor durch einen Trick an sich genommenen Anzai Koffer seinem Auftraggeber übergeben wird.

Wie das so ist bei Tricks, gibt es auch immer einen, der dann nicht mehr so glücklich aus der Wäsche schaut. Und wenn dieser jemand auch noch die russische Mafia ist folgt die Reaktion sofort, in diesem Fall durch die Entführung von Anton Kessler und der Drohung, ihn um die Ecke zu bringen, wenn die ARGenten ihnen nicht bis zu einem festen Termin das versprochene Geld übergeben.

[vimeo]23589274[/vimeo]

Die Situation verschärft sich zunehmends durch weitere Geschehnisse in Frankfurt, Hamburg und München, wo der Koffer sogar mittels eines Trackings geortet wird und Cukowicz bei einer geheimen Übergabe beobachtet wird.

Der Daily Investigator interviewte dazu auch einige ARGenten zum weiteren Vorgehen.

[vimeo]24018085[/vimeo]

Nun wird es also spannend und die Zeit schreitet unweigerlich voran. Morgen um 19 Uhr werden wir mehr wissen.