Geheimnisse der “Final Mill Inc.”

Hast du auch neulich Post bekommen? Einen großen Umschlag?

Darin war eine kleine, hölzerne Box, hinter deren Deckel sich eine kleine Karte und eine Lochkarte verbargen. Auf der kleinen Karte stand mit den Lettern einer alten Schreibmaschine der Spruch “To execute these commandments you’ll have to find the properly gifted fellows.” aufgetragen. Die Lochkarte hingegen trug lediglich die Aufschrift “The Final Mill Inc.” und direkt darunter “Series AAB“.

Auch wenn Google sonst immer eine große Hilfe ist, verweigerte die Suchmaschine dieses Mal die Ausgabe jeglicher Ergebnisse und förderte statt dessen nur die Ergebnisse anderer Empfänger zu tage, die über den Erhalt dieser sonderbaren Post berichteten. Unter all diesen Einträgen tauchte plötzlich eine junge Frau auf, die anders als die anderen gleich fünf unterschiedliche Lochkarten erhalten hatte. Was hatte es nur damit auf sich?

Etwa zeitgleich mit den Sendungen der kleinen Schachtel flatterte auch die Zeitschrift c’t in einige Briefkästen. Wer darin den Anzeigenteil etwas genauer beäugte, fand darin eine Anzeige der van Velsenmeer Foundation. Die gab darin kurz und knapp bekannt “Melden Sie sich nicht bei uns, wir melden uns bei Ihnen” und verwies mit der ebenfalls abgedruckten URL auf ihre Website.

Auf der Website erfährt man dann von der blühenden Vergangenheit und den großen Errungenschaften der Foundation und lernt auch gleich deren Vorstand Dr. Gert Homscheid kennen. Doch was hat das alles nun mit den Lochkarten zu tun? Und wohin sollen die führen? Ein Blick auf die inzwischen ebenfalls entdeckte Website der Final Mill Inc. hilft da ein klein wenig weiter, denn es handelt sich bei der Final Mill Inc. um ein 1872 gegründetes Unternehmen, dass wohl unter anderem auch für die Herstellung der Lochkarten und der dazugehörigen Maschinen zuständig war. Leider hat das Unternehmen im Jahr 2002 seine Dienste eingestellt und verweist bei ganz dringenden Problemen auf die van Velsenmeer Foundation, die ihrerseits ebenfalls seit 1865 besteht.

Kommen wir zurück zu der jungen Empfängerin der 5 Lochkarten. Ihr Name ist Vivien Pastiof, wie man ihrem Facebook-Profil entnehmen kann. Ausserdem hat sie einen Blog, in dem sie über den Erhalt der Postsendung schrieb. Doch seit ein paar Tagen scheint es so, als ob sich da noch etwas ganz anderes anbahnen wird. Ihr Freund Daniel ist plötzlich nicht mehr erreichbar. Er arbeitet für die van Velsenmeer Stiftung, wie sie verrät, wobei sie sich nicht erklären kann, dass mit einem Mal jeglicher Kontakt zu ihm abgebrochen ist.

Gestern erhielt sie dann eine Email mit einem Link und nun ist klar, warum sie Daniel nicht mehr erreicht. Er wurde gekidnappt. Doch wer steckt dahinter? Und was will er von Daniel beziehungsweise von Vivien? Und wie passt Ada Lovelace in das Ganze?

[youtube]D8RMN6-tkXg[/youtube]

Weitere Links:

Webseiten, die im ARG bereits entdeckt wurden:

Einige Empfänger der Lochkartensendungen: