Es ist wieder Konferenz- und Festival-Zeit!

 

Nach und nach festigen sich nun zu Beginn des Jahres, auch wenn wir bereits schnellen Schrittes dem Ende des Monats März entgen eilen, die Termine der in diesem Jahr anstehenden Festivals und Konferenzen, die auch für Games Developer wichtig und interessant sind.

Das SXSW (South By South West) Festival

Das SXSW Festival begann bereits am letzten Freitag, 13. März und geht noch bis zum 22. März. Dabei ist es auf drei sich mehr oder weniger überlappende Bereiche aufgeteilt, nämlich Music, Film und Interactive, von denen der letztgenannte Bereich am vergangenen Montag mit einer überdurchschnittlichen Twitter-Berichterstattung der Teilnehmer zuende ging.

Zum SXSW Festival treffen sich Entwickler, Produzenten und kreative Schaffende um über die neuesten Entwicklungen zu informieren und diskutieren und sich gegenseitig darüber auszutauschen. Ausserdem werden im Verlauf der SXSW auch die gleichnamigen SXSW Awards in verschiedenen Kategorien dieser drei Bereiche Verliehen um damit Arbeiten und Projekte aus dem vergangenen Jahr zu ehren.

Die GDC (Games Developer Conference)

Als nächstes folgt nun die GDC, die vom 23. bis 27 März in San Francisco stattfinden wird. Wie der Name schon vermuten lässt richtet sich diese Konferenz an Entwickler, Produzeten und auch allgemein Interessierte von Spielen und Spielewelten in allen Variationen.

Das Programm der Konferenz teilt sich auf verschiedene Tracks auf, wobei eines der selbst ausgeschriebenen Highlights der diesjährigen GDC sich damit befassen wird Möglichkeiten aufzuzeigen, um auch in der derzeit instabilen Wirtschaftslage erfolgreich zu sein (“Ways to Succeed in an Unstable Economy”). Darüber hinaus teilen sich die Sessions auf die folgenden Themenbereiche (Tracks) auf:  Games Design, Production, Business & Management, Programming, Visual Arts und Audio. Natürlich gibt es in jedem dieser Tracks diverse Highlights. So ist z.B. im Bereich Game Design sicher die Session von Media Molecule sehr interessant, den Entwicklern von Little Big Planet. Dabei wird Media Molecule sowohl die schattigen wie auch die sonnigen Seiten der Entwicklung dieses niedlichen Spiels für die PS3 beleuchten.

Das COAP (Come Out & Play) Festival

Das Come Out & Play Festival bringt die Spiele auch in diesem Jahr wieder nach New York und zwar vom 12. bis 14. Juni. Hier trifft man sich um gemeinsam ein oder mehrere Pervasive, Ubiquitous oder Urban Games zu spielen. Die noch nicht festgelegten Spielpläne werden sicher wieder eine bunte Mischung aus aktuellen Entwicklungen und guten “Bekannten” sein, bei der für jeden etwas dabei ist.

In den letzten Jahren wurde ja z.B. gern das von Jane McGonigal und Ian Bogust entworfene, experimentelle Spiel Cruel 2 B Kind gespielt. Wenn Du dabei sein willst und noch eine eigene Idee dafür einreichen willst, dann kannst du das noch bis zum 19. April über das Formular auf der Webseite machen. Für Einreichungen ist lediglich eine handvoll Kriterien zu beachten, die ebenfalls auf der Webseite ausgewiesen sind.

Der ARGFest-o-Con (ARG Festival und Conference)

Im Juli schließt sich dann das vor allem auch von den ARGern schon heiß erwartete ARGFest-o-Con 2009 an. Es findet vom 17. bis 19. Juli im schönen Portland statt. Allerdings sind die Organisatoren noch in den Vorbereitungen und es stehen noch keine Session-Pläne für die Konferenz oder auch Pläne für das Festival bereit. Deshalb ist es am besten, ständig ein Auge auf die Webseite des ARGFest-o-Cons zu haben. Was man aber sicherlich schon jetzt sagen kann ist, dass es auf dem ARGFest-o-Con neben Case Studies und interessanten Sessions zum ARG Development und Community Building auch wieder gute Möglichkeiten zum Austausch mit den Puppetmastern verschiedenster ARGs geben wird.

Die Comic Con

Direkt in der Anschlusswoche findet dann in San Diego die Comic Con statt, nämlich vom 23. bis 26. Juli. Wie der Name bestimmt schon vermuten lässt steht diese Konferenz ganz im Zeichen der allseits beliebten Comics. Interessant dabei ist aber auch, dass Unternehmen das Umfeld der Comic Con gerne dazu nutzen, um ARGs zu starten oder auch ARG-Events während dessen stattfinden zu lassen. Wer also einen Urlaub in San Diego mit einem Besuch der Comic Con koppeln möchte, der darf sicherlich gespannt sein, was im Juli dort so alles passiert.

Wie man sieht gibt s also auch in diesem Jahr genug Möglichkeiten sich auszutauschen oder zu informieren, wobei wir hier nur eine kleine Auswahl an Konferenzen und Festivals vorgestellt haben – aber eine Auswahl die für ARGer und Puppetmaster am interessantesten und wichtigsten ist. Nach Bekanntwerden weiterer wichtiger Veranstaltungen werden wir natürlich auch darüber an dieser Stelle berichten.

Darüber hinaus gibt ja nach wie vor unseren monatlichen Get-Together-Tuesday in Berlin. Im April treffen wir uns dazu am 7. April ab 19.30 Uhr wie immer im Lesecafé Village Voice in der Ackerstraße 1A in Berlin Mitte (auf Google Maps anschauen). Es mehren sich auch Gerüchte, dass schon bald ein Get-Together ausserhalb Berlins stattfinden wird, nämlich in Koblenz. Sobald aus den Gerüchten ein konkreter Termin geworden ist, informieren wir Euch auch darüber.

World Without Oil unter den Finalisten – Gratulation

Die Finalisten der inzwischen elften SXSW Web Awards wurden vor kurzem veröffentlicht. Wer die Liste genauer studiert, findet dabei in der Gruppe Activism auch einen Kandidaten, der im Sommer des letzten Jahres auf der ganzen Welt für Aufmerksamkeit gesorgt hat: World Without Oil.

Die Puppetmaster dieses Alternate Reality Games hatten es sich zum Ziel gesetzt, auf die drohende Ölknappheit aufmerksam zu machen und gemeinsam mit allen Teilnehmern nach Alternativen zu suchen. Die Diskussionen über alternative Möglichkeiten führten dabei zu über mehr als 1500 Blogbeiträgen, Audiomitschnitten, Videos, Emails und Bildern.

Wir gratulieren dem Puppetmasterteam zu dem unter anderem Dee CookMichelle Senderhauf, Marie Lamb, Jane McGonigal und Krystyn Wells gehörten zu diesem tollen Erfolg!

“The Fallen” gewinnt einen Emmy

Es ist schon ein wenig irreführend, da die Titel der beiden neuen Kategorien bis auf zwei Wörter identisch sind, aber dieses Jahr wird der Emmy erstmals auch in den Kategorien “Outstanding Creative Achievement in Interactive Television Programming” und “Outstanding Achievement in Interactive Television Services” verliehen. In der letzteren Kategorie waren folgende Teilnehmer nominiert, deren Namen man auch bei uns sicherlich hier und da schon gelesen oder gehört hatte:

  • MLB Mosaic (Ensequence)
  • Current TV
  • BravoTV.com
  • Disney Channel Broadband Video Player
  • BIAP Fantasy Football Television Tracker

In der anderen Kategorie ist es dann sogar noch ein wenig vertrauter, denn auch die Welt der Alternate Reality Games hat hiermit Einzug in die Welt der Emmys gehalten:

  • Heroes Interactive (NBC Universal)
  • DirecTV Interactive Sports
  • The Jericho Experience (CBS)
  • The Fallen Alternative Reality Game (Xenophile Media & Double Twenty Productions)
  • Big Brother Goes Mobile (CBS)

Die feierliche Verleihung der Emmys fand bereits zum 59. Mal statt. Während Current TV als innovativster Television Service in seiner Kategorie ausgezeichnet wurde, erhielt Xenophile Media für The Fallen in der anderen Kategorie den Emmy überreicht. Das Alternate Reality Game zu The Fallen, das auch unter dem Title Ocular Effect bekannt ist, wurde damit bereits zum dritten Mal ausgezeichnet. Zuvor erhielt das ARG die Auszeichnungen Banff World Television Award sowie den South By Southwest (SXSW) Award.

 

ARG! The Attack of the Alternate Reality Games

Wie auf ARGNet zu lesen ist, hat Dan Hon von der ARG Panel Diskussion des diesjährigen SXSWDas South by Southwest Festivalwird bereits seit 1987 veranstaltet. Es beinhaltet Konferenzen und Veranstaltungen und ist vor allem im Bereich Musik und Medien zu einem festen Bestandteil im Jahresablauf geworden.

Das South by Southwest Festival wird dabei mit SXSW abgekürzt. Festivals mit dem Thema “ARG! The Attack of the Alternate Reality Games” eine Abschrift in seinem Blog Extenuating Circumstances veröffentlicht. Alice Taylor, Vice President des Bereichs Digital Content von der BBC, moderierte die Diskussionsrunde, bei der unter anderem auch Hon (COO von Mind Candy), Brian Clark (Gründer/CEO der GMD Studios/Indiewire), Evan Jones (Creative Director/Producer at Stitch Media) und Brooke Thompson (Giant Mice and ARGNet) teilnahmen.

Bei der Diskussion wurde über eine ganze Menge besprochen. Von der immer noch voranschreitenden Verbreitung der Alternate Reality Games bis hin zur Vertiefung, wie Budgets geschaffen werden gibt es in der Abschrift viel Informatives nachzulesen. Herzlichen Dank an Dan, der die Abschrift in seinem Blog zur Verfügung gestellt hat.

 

ReGenesis erneut ausgezeichnet

Bereits im März wurde Xenophile Media während der SXSW mit einen Interactive Award für ihr Alternate Reality Game: The Fallen (auch bekannt unter dem Titel Ocular Effect) in der Kategorie Experimental ausgezeichnet. Kurz darauf wurde Ocular Effect dann für den Banff World Television Award nominiert. Das Extended Reality Game zu der Serie ReGenesis wurde außerdem für denInteractive Emmy (PDF) und den Canadian New Media Award vorgeschlagen.

Während die Vergabe des Banff WT Awards und des CNM Awards im nächsten Monat noch bevorstehen, wurde Xenophile Media gestern Nacht nun für ihr Extended Reality Game[1. Webseite zum Extended Reality Game der 2. Season von ReGenesis zu der Serie]ReGenesis ein Interactive Emmy verliehen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung! Wir sind gespannt, was Xenophile Media noch so alles hervorzaubert.

(via ARGN)