Akoha! – und die Welt lächelt dir entgegen

Akoha? Was soll denn das sein?

Die Antwort ist ganz einfach. Es handelt sich bei Akoha um der Welt erstes Social Reality Game – wie man auf der Akoha-Website gleich als erstes zu lesen bekommen. Der Grundgedanke dieses Spiels ist verwurzelt in bereits bekannten Kartenspielen, bei denen man Karten mit anderen Teilnehmern tauscht. Doch Akoha geht noch einen großen Schritt weiter und entfernt sich dabei von diesem Grundgedanken auch gleich wieder, denn die Akoha-Karten werden nicht getauscht sondern man verschenkt sie.

Dabei ist jede der Karten mit einer kleineren oder größeren Mission versehen, die man während des Schenk-Prozesses erfüllen muss. Wenn ihr also mal wieder jemanden mit einer Überraschung beschenkt, dann legt doch einfach die passende Missionskarte bei (“Give someone a surprise gift”). Da jede Karte mit einem ganz individuellem Code versehen ist, erhaltet ihr für das Verschenken der Karte die zugehörigen Punkte gleich auf eurem Karma-Konto gutgeschrieben. Wenn ihr dann noch weitere Informationen zu der Mission hinzufügt, z.B. wo ihr die Karte verschenkt habt, so erhaltet ihr zu den auf der Karte angegebenen Punkten noch Zusatzpunkte gutgeschrieben.

Neben der bereits genannten Mission gibt es noch viele weitere. Zum Beispiel könnt ihr jemandem mit einer Schokolade oder einem Kaffee eine Freude machen, ihn oder sie zum Lachen bringen oder auch einen Strauß Blumen oder ein Buch schenken und vieles mehr.

Im Sinne des Spiels darf der Empfänger die Karte dann wiederum an jemand anderen weiterverschenken. Übrigens: Sobald jemand eine Karte erhält, wird er vom Schenkenden gebeten, dies auf der Akoha-Seite zu bestätigen und dort auch einzutragen, wenn man die Karte weitergegeben hat. Hierfür muss man sich zwar nicht auf der Website registrieren, dennoch ist eine Anmeldung sinnvoll, da man so weitere Informationen zu den Karten und Missionen einsehen kann.

Es ist zum Beispiel möglich auf einer Weltkarte zu schauen, wo eine Karte schon überall gewesen ist und wie viele Sprünge (genannt: Hops) sie dabei schon gemacht hat. Dies ist besonders für den ursprünglich Schenkenden einer Karte sehr interessant, wenn er schauen kann, dass seine Karte gerade an den 10. weitergegeben wird.

Natürlich lebt Akoha auch sehr stark vom Mitmachen der Karteninhaber und der Beschenkten. Damit ihr auch mitmachen könnt, verlosen wir ja gerade im Zusammenhang mit unserer Harper’s Island – Mörderjagd ein frisches Kartendeck von Akoha (bestehend aus 24 Missionskarten). Wenn ihr noch mitmachen wollt, dann veratet uns eure Vermutung, welcher der Hochzeitsgäste die heutige Folge um 22.40 Uhr auf Pro7 nicht überlebt. Ihr könnt uns noch bis Punkt 22.40 Uhr eure Vermutung an @argreporter twittern. Alternativ könnt ihr uns hier auch einen Kommentar mit eurer Vermutung hinterlassen.

Das Ergebnis geben wir dann im Anschluss der heutigen Folge bekannt. Sollten mehrere richtige Lösungen eingehen, so entscheidet das Los.