Finding Becca – Finale

Maras literarischer Roadtrip durch die USA ist beendet – Noch vor wenigen Wochen hatte sich die 19 jährige Mara aus Berlin im Aufstand gegen ihre Mutter erprobt, um dem Geheimnis ihres verstorbenen Vaters in den USA auf den Grund zu gehen. Kaum dort angekommen fand sie unter dem Autositz ihres Mietwagens ein Buch. Es war das Tagebuch von Becca, dass fortan ihre Reise und ihre Suche mitbestimmte.

Während dessen hat sie einiges erlebt, neue Bekanntschaften gemacht und ist Dingen auf den Grund gegangen. Und letztendlich, auch wenn Sie Becca nicht persönlich treffen konnte, so hat ihre Reise doch dazu beigetragen, dass sie ihr Leben nun mit viel klareren Augen sieht.

Liebe Becca. Das und wie ich Dich kennen gelernt habe, ist ganz schön absurd. Und gleichzeitig ist es mehr als unwahrscheinlich, dass Du jemals wissen wirst, wer ich bin. Ich kann diesen Brief leider nicht an Dich senden, als Flaschenpost abschicken oder sonst was. Ich möchte einfach nicht riskieren, irgendwelche Spuren zu Dir zu legen, denen die falschen Leute folgen könnten. Aber ich muss trotzdem einige Worte an Dich loswerden. Denn ohne Dich wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Dein Tagebuch hat mir geholfen, längst vergessen geglaubte Erinnerungen an meinen Vater aufzufrischen. Und durch Dich habe ich einen Roadtrip (üb)erlebt, der sonst in einer Katastrophe geendet wäre. (Auszug aus Maras Tumblr-Blog-Beitrag vom Donnerstag, 3. November 2011)

Dabei war man über Maras Blog immer ganz nah mit dabei am Geschehen. Und wer genau aufpasste, der konnte auch die Fragen und Aufgaben beantworten und erledigen, die im Rahmen des Roadtrips vom Egmont INK Verlag gestellt wurden. Sie waren Teil eines Gewinnspiels, das nun mit dem Roadtrip zuende ging. Als Preise gab es neben Buchpaketen auch eine Reise nach Seattle in die USA inklusive Mietwagen, Flug und Übernachtungen für eine Woche als Hauptpreis.

Für die Ziehung der Gewinner haben es sich die Mitarbeiter von Egmont INK nicht nehmen lassen, ein Video von der Auslosung zu drehen:

[youtube]MgyKcxECcY4[/youtube]

 

Wer noch nicht alle Fragen beantwortet hat, kann zwar leider nicht mehr am Gewinnspiel teilnehmen, aber Maras Roadtrip kann natürlich immer noch weiter vollzogen und durchgespielt werden. Wer nun von Maras Erlebnissen rund um Beccas Tagebuch so beeindruckt ist, dass er wissen möchte, wie es mit Becca weitergeht, der kann Elizabeth Georges Roman Whisper Island lesen und sich so selbst ein Bild davon machen. Und schließlich könnt ihr euch über die Facebook-Seite des Verlags auf dem Laufenden halten, was die Geschehnisse rund um Becca anbelangt.

Finding Becca

Ein literarischer Roadtrip – Mara ist 19 Jahre alt und kommt aus Berlin. Sie hat gerade ihr Abi gemacht und ist seit gestern für 4 Wochen zu einem Roadtrip durch die USA aufgebrochen. Ihr Weg wird sie von San Diego entlang der Westküste nach Seattle führen, so ist zumindest ihr Plan. Was sie dort alles erleben wird, will sie in ihrem neu eingerichteten Blog Finding-Becca.de berichten. Von den kleineren und größeren Problemen vor ihrer Abreise hat sie zumindest schon eine handvoll Artikel zusammengefasst.

So erfahren wir zum Beispiel von einem Streit zwischen ihr und ihrer Mutter, die sie partout nicht in die USA reisen lassen möchte. In einem späteren Beitrag erzählt Mara dann auch den Grund dafür, denn ihre Mutter hat ihr endlich die Wahrheit über den Tod ihres Vaters gesagt: Er ist seinerzeit nicht in Kanada sondern in den USA ums Leben gekommen. Doch all das hält Mara nicht davon ab, Ben einzupacken und sich auf die Reise zu begeben.

Auf wen wird Mara alles Treffen? Wer werden ihre Weggefährten sein? Und wird sie das, weswegen sie sich eigentlich auf die Reise macht finden?

Der literarische Roadtrip Maras auf der Suche nach Becca wird sich dabei in 10 Aufgaben unterteilen. Um welche Aufgaben es sich dabei handeln wird, lässt sich zur Zeit noch nicht sagen. Ab dem 13. Oktober, wenn Maras Reise richtig losgeht, werden wir vielleicht ein bisschen mehr wissen.

Einige erste Weggefährten für Mara haben sich bereits im Internet zu erkennen gegeben. Ihnen hat das weiße Kaninchen ein kleines Paket zukommen lassen. Darin enthalten waren, eingehüllt in rotes Papier, zwei kleine Uhren-Amulette. Sie enthielten jeweils einen Zettel mit einem handschriftlichen Vermerk:

„An den Scheidewegen des Lebens stehen keine Wegweiser.“ – Charlie Chaplin

Auf der Rückseite des Zettels befindet sich, ebenfalls handschriftlich, ein Code. Diesen kann man bei der Anmeldung auf der Finding Becca Webseite angeben. Was er genau bewirkt ist noch unklar. Im Forum wird allerdings vermutet, dass der Code im Moment nur dazu dient zu schauen, welche Amulette bereits wieder aufgetaucht sind.

Die Empfänger/innen der Pakete haben auch schon ausführlich darüber berichtet. So gibt es unter anderem sehr schön bebilderte Beiträge in Nicas Bücherblog, Liliths Blog, Kattiesbooks und in der Literatur-Community. Anscheinend wurden jedoch nicht nur Pakete verschickt. Bei uns im ARG-Reporter-Forum berichten auch einige bereits davon, eine Postkarte von Mara erhalten zu haben. Dies wird von anderen zum Beispiel auch auf Facebook bestätigt.

[tabs slidertype=“images“ auto=“yes“ autospeed=“8000″] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030475.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030476.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030477.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030478.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030479.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030480.jpg[/imagetab] [imagetab width=“580″ height=“493″]http://www.argreporter.de/wp-content/uploads/2011/10/P1030481.jpg[/imagetab] [/tabs]

Fotografin: Nicole Rethwisch

Wer jetzt schon etwas mehr herausfinden möchte, zum Beispiel über Becca, dem Mädchen, das Mara die Westküste entlang folgt, der kann sich auf der Webseite unter „Das Buch“ zumindest ein bisschen mehr informieren. Finding Becca ist nämlich nicht nur ein Roadtrip sondern eine Experience auf der Suche nach Becca, der Hauptfigur aus dem neuen Roman von Elizabeth George. Der trägt den Titel „Whisper Island – Sturmwarnung“ und erzählt die Geschichte des jungen Mädchens Becca King, die eine besondere Gabe besitzt:

Sie kann die Gedanken anderer Menschen lesen. Wie Stimmfetzen aus einem falsch eingestellten Radio dringen sie in ihr Bewusstsein ein. Als sie zur Mitwisserin der skrupellosen Geschäfte ihres Stiefvaters wird, gerät Becca in tödliche Gefahr. Unter neuer Identität flieht sie nach Whidbey Island. Doch selbst in der idyllischen Abgeschiedenheit der Insel findet sie keinen sicheren Schutz vor ihrem Verfolger.

Die Teilnahme an dieser Experience ist kostenlos. Wer sich auf der Seite zur Teilnahme anmeldet, der kann dann nach und nach die Aufgaben lösen und erhält dafür Punkte auf seinem Profil gutgeschrieben. Am ende nehmen alle Teilnehmer, die das höchste Punktelevel erreicht haben, sogar an der Verlosung einer Reise in die USA teil. Die einzige Voraussetzung die ihr für eine Teilnahme an der Verlosung erfüllen müsst ist: Ihr müsst mindestens 14 Jahre alt sein. Wenn das auf Euch zutrifft, worauf wartet ihr dann noch? Begebt Euch mit Mara auf die Suche und entdeckt Webseiten, Charaktere und andere interessante Dinge entlang der US-amerikanischen Westküste. Viel Glück!

Finding Becca – Kreativworkshop für Illustratorinnen

Der 1951 gegründete Egmont Ehapa Verlag ist sicher vielen von uns ein Begriff. Immerhin hat doch jeder wohl schon einmal ein Mickey Maus-Magazin, ein lustiges Taschenbuch , einen Asterix oder etwas ähnliches aus dem Verlag in den eigenen Händen gehalten und darin blätternd entweder leise vor sich hin geschmunzelt oder auch mal laut schallend gelacht.

Nun hat der Verlag ein neues Label mit dem Namen INK gegründet, dessen Programm sich stärker an jungen Erwachsene orientiert. Wie es dazu kam und welche Fragen dem voraus gegangen sind schreiben die Mitarbeiter selbst in einem Beitrag auf ihrer Seite:

Welche Art von Büchern wollen wir verlegen und für wen? Was soll das Besondere sein, das sie von den zahlreichen anderen Publikationen auf dem Markt abhebt? Was wünschen sich die Leser?

All diese Punkte haben wir in die Planungen einfließen lassen und uns vorgenommen, Bücher für Leser mit Herz herauszubringen, für Leser wie dich! Bei INK wollen wir Geschichten präsentieren, die dich mitträumen, mitfiebern, mitleiden und mitfreuen lassen. Bücher, die dich ganz in ihre Welt entführen und dich berühren. Geschichten, die auch noch bei dir bleiben, wenn der Buchdeckel geschlossen ist […] .

Neben einigen Titeln, die bereits seit Anfang August im Handel erhältlich sind, gab es ja auch früher in diesem Jahr schon Gerüchte darüber, dass mit der Einführung des Labels eventuell auch ein neues Alternate Reality Game starten könnte. Diese Gerüchte sind noch nicht bestätigt, aber es scheint zumindest etwas neues zu geben, denn im Namen des Labels werden nun junge, kreative Illustratorinnen gesucht, die sich für ein Illustratorinnen-Casting bewerben möchten. Es geht, so heisst es auf der Seite, um die Erschaffung einer Erlebniswelt rund um den neuen Jugendroman von Elizabeth George: Whisper Island. Die Illustratorinnen werden im Rahmen eines Kreativ-Workshops vom 09. bis 10. September in Köln ein visuelles Tagebuch einer 19 jährigen entwerfen können.

Ist das etwas für dich? Dann geh jetzt schnell auf die Bewerbungsseite, denn der Einsendeschluß ist bereits Montag, 5. September.

Gerüchteküche: Whisper Island

Aus einer Mitteilung des Börsenblattes geht hervor, dass die Egmont Verlagsgesellschaften im Herbst 2011 ein neues Label mit dem Namen Ink einführen werden. Dieses wird sich an jugendliche Leserinnen zwischen 12 und 16 Jahren richten und verspricht „hoch spannende und durch und durch emotionale Bücher“. Doch hier zunächst einmal die Meldung selbst:

Spitzentitel des ersten Programms ist „Whisper Island – Sturmwarnung“ von Bestsellerautorin Elizabeth George.

Georges Romanserie für jugendliche Leser soll im November noch vor der US-Ausgabe erscheinen. Flankiert wird „Whisper Island“ von vier weiteren Hardcover-Romanen, die bereits im August auf den Markt kommen.

Verantwortlich für das neue Label zeichnen Programmleiterin Katharina Braun und Verleger Volker Busch, der bereits die Marke Lyx mit aufgebaut hat. „Wir haben den Jugendbuchmarkt für unser Vorhaben genau analysiert und positionieren uns dort, wo wir am besten sind: ganz nah an unserer Zielgruppe“, so Busch. Auf diese Nähe setzt auch die Einführungskampagne des Labels: Im Mittelpunkt steht ein Alternate Reality Game rund um „Whisper Island“. Daneben will INK vor allem auf die direkte Ansprache der Leser via Facebook, Twitter oder YouTube setzen und dabei auf die Lyx-Fangemeinde zurückgreifen, dien Busch zufolge inzwischen zu den größten Verlagscommunitys bei Facebook gehöre.

(Quelle: Börsenblatt – 03.05.2011)

Es scheint also ein spannender ARG-Herbst zu werden und mit Inseln (Harpers Island) haben wir ja auch schon so unsere Erfahrungen gesammelt 😉