Finding Becca – Kreativworkshop für Illustratorinnen

0
1102
Finding Becca - Kreativwettbewerb für Illustratorinnen

Der 1951 gegründete Egmont Ehapa Verlag ist sicher vielen von uns ein Begriff. Immerhin hat doch jeder wohl schon einmal ein Mickey Maus-Magazin, ein lustiges Taschenbuch , einen Asterix oder etwas ähnliches aus dem Verlag in den eigenen Händen gehalten und darin blätternd entweder leise vor sich hin geschmunzelt oder auch mal laut schallend gelacht.

Nun hat der Verlag ein neues Label mit dem Namen INK gegründet, dessen Programm sich stärker an jungen Erwachsene orientiert. Wie es dazu kam und welche Fragen dem voraus gegangen sind schreiben die Mitarbeiter selbst in einem Beitrag auf ihrer Seite:

Welche Art von Büchern wollen wir verlegen und für wen? Was soll das Besondere sein, das sie von den zahlreichen anderen Publikationen auf dem Markt abhebt? Was wünschen sich die Leser?

All diese Punkte haben wir in die Planungen einfließen lassen und uns vorgenommen, Bücher für Leser mit Herz herauszubringen, für Leser wie dich! Bei INK wollen wir Geschichten präsentieren, die dich mitträumen, mitfiebern, mitleiden und mitfreuen lassen. Bücher, die dich ganz in ihre Welt entführen und dich berühren. Geschichten, die auch noch bei dir bleiben, wenn der Buchdeckel geschlossen ist […] .

Neben einigen Titeln, die bereits seit Anfang August im Handel erhältlich sind, gab es ja auch früher in diesem Jahr schon Gerüchte darüber, dass mit der Einführung des Labels eventuell auch ein neues Alternate Reality Game starten könnte. Diese Gerüchte sind noch nicht bestätigt, aber es scheint zumindest etwas neues zu geben, denn im Namen des Labels werden nun junge, kreative Illustratorinnen gesucht, die sich für ein Illustratorinnen-Casting bewerben möchten. Es geht, so heisst es auf der Seite, um die Erschaffung einer Erlebniswelt rund um den neuen Jugendroman von Elizabeth George: Whisper Island. Die Illustratorinnen werden im Rahmen eines Kreativ-Workshops vom 09. bis 10. September in Köln ein visuelles Tagebuch einer 19 jährigen entwerfen können.

Ist das etwas für dich? Dann geh jetzt schnell auf die Bewerbungsseite, denn der Einsendeschluß ist bereits Montag, 5. September.

TEILEN
Vorheriger ArtikelTransmedia Storytelling Berlin
Nächster ArtikelZombies, Run!
Patrick Möller ist Gründer und Herausgeber der ARG-Reporter. Er eröffnete die Webseite Ende 2005 und berichtet seitdem über Alternate Reality Games, Transmediale Projekte, Konferenzen und Events auf der ganzen Welt. Inzwischen gehören auch ein Wiki und ein Forum zu den ARG-Reportern, in denen sich die Community meist bei aktuellen deutschsprachigen ARGs einfindet und gemeinsam über die Vorgänge austauscht. Im Jahr 2011 gründete er zudem mit Dorothea Martin die Gruppe Transmedia Storytelling Berlin - ein monatliches Business-Meeting zum Austausch von Wissen und Kontakten im Bereiche Transmedia. Mehr dazu findet man unter www.tmsb.de