Resümee der Buchpremiere von “Das Kind”

Aus der Sicht eines Gejagten

Als ich mich um 17.45 Uhr mit DozeyDragoN und Mojo vor Hugendubel in der Schloßstraße getroffen habe, hatte ich noch keine Ahnung wie der Abend so laufen würde. Vor der Buchhandlung warteten wir, ob noch jemand bekanntes dazu stoßen würde. Da niemand mehr kam sind wir zu dritt in die erste Etage der Buchhandlung gefahren.

Diese Menschenmenge, die dort ungeduldig auf den Anfang der Buchpräsentation wartete, hatte ich nicht erwartet. Vorsichtig geschätzt, würde ich 150 Leute sagen. Unter den vielen Personen fanden wir dann auch eine Gruppe von uns Mitspielern wieder. Mit dabei waren u.a. BaffieBJ-EarnMorpheus, the player formerly known as tatzeArneKarsten (der Gute), iheartberlin,dina, und ophelia.

Wer wollte konnte sich an einem Stand einen Sekt zur Begrüßung abholen.

Pünktlich ging es dann los. Herr Kluge vom Droemer Verlag stellte zuerst das ARG (Push 11) vor und die Etappen die wir Spieler meistern mussten. Ausführlich wurden die Ortstermine und die Hauptcharaktere auf einer Powerpoint- Präsentation beleuchtet. Dann kam Sebastian Fitzek auf die Bühne. Er stellte sein Buch “Das Kind” vor und erklärte wie er auf das ungewöhnliche Thema gekommen sei. Zwischendurch las er etwas daraus vor und dann gab es noch eine Liveschalte per TV in einen Krankenwagen.

Dort befand sich Horatio und begrüßte die Zuhörer/-seher. Nach insgesamt einer Stunde war die Buchpräsentation vorbei und wir Mitspieler wurden auf die Buchpremieren-After-Party in der Bar Rosa eingeladen. Dort ging das Feiern erst richtig los. Bei kühlen Getränken und leckerer Sushi konnten wir uns stärken.

Es folgten Gespräche über alte ARG- Zeiten und was sonst so in der ARG- losen Zeit passiert ist. Auch die Puppetmaster waren sehr gesprächig und man konnte noch so einige Anekdoten erfahren. Ein sehr kurzweiliger und schöner Abend ging für mich um 0.30Uhr zu Ende, für den ich mich noch mal sehr herzlich bedanken möchte.

Gestern kam bei uns schon ein kleiner Bericht im Lokalsender dazu: (Anm. d. Red.: Das Video ist auf der Webseite des TVB leider nicht mehr verfügbar und wurde deshalb an dieser Stelle aus dem Artikel entfernt.)

Anmerkung von Patrick: Wenn ihr euch nun wundert, warum Ron R. sich selbst als Gejagter bezeichnet, dann finden ihr die Lösung in unseren anderen Berichten zu Push11.