Transmedia Storytelling Berlin

Letzten Dienstag fand wieder einmal unser monatlicher ARG-Reporter-Get-2-Gether statt. Und wie schon bei den Treffen davor gingen die Gespräche auch dieses Mal wieder in die unterschiedlichsten Richtungen. Zeitweise hätte man auch meinen können, wir hätten uns zu einem geeky Austausch über neue Apps für Android und iOS getroffen. Aber der Konsens des Abends ging eindeutig in eine andere Richtung:

Die ARG-Reporter Get-2-Gether werden in Zukunft nicht mehr stattfinden.

Dieser Entschluss rührt nicht etwa daher, dass wir uns bei den Treffen langweilen, sondern vielmehr, weil wir unseren Themenkreis generell ausweiten möchten und somit der ursprüngliche Name nicht mehr zutreffend wäre. Also keine Angst! Wir schlagen nur ein neues Kapitel für Berlin auf.

Ab dem kommenden Monat laden wir Euch jeweils am zweiten Donnerstag im Monat zum Transmedia Storytelling Treffen. Die Treffen werden eingeleitet mit einem nicht mehr als 15-minütigen Impulsvortrag zu einem gerade aktuellen Thema aus dem Bereich des Transmedia Storytellings. Im Anschluss daran kann das Thema dann im Kreis noch diskutiert werden und es dürfen natürlich auch gern weitere und andere Themen besprochen werden – ganz so, wie es bisher auf unseren monatlichen Treffen der Fall war.

Ort des Austausches bleibt vorerst das Filmcafė im Prenzlauer Berg – bis wir feststellen, dass dort nicht mehr genügend Platz ist. Das erste Treffen wird am 08. September stattfinden und um 19.30 Uhr beginnen. Werdet Teil einer spannenden, aufstrebenden, neuen Bewegung. Themenvorschläge und Referenten für die Impulsvorträge sind natürlich immer herzlich Willkommen.

Das Thema unseres ersten Transmedia Storytelling Treffens und dessen Referenten (ja, es sind gleich zwei) steht auch bereits fest. Dorothea Martin (von “Das wilde Dutzend“, Twitter: @DoroMartin) wird mit mir (Twitter: @Patmo) zusammen über die neuesten Trends aus den USA berichten, die wir kurz zuvor auf dem diesjährigen ARGFest[1. Das ARGFest hat sich in den letzten zehn Jahren sowohl für ARG-Spieler als auch Produzenten, Entwickler und andere von einem einfachen Treffen zu einer großen, wiederkehrenden Konferenz entwickelt, auf der es nicht nur Einblicke in die neuesten und aktuellsten Transmedia Storytelling Projekte der Branche gibt, sondern auch einen breiten Austausch unter allen Teilnehmern ] aufschnappen werden.

Spannend? Dann meldet Eure Teilnahme hier an, damit wir abschätzen können, mit wie vielen Teilnehmern wir  rechnen können/sollten.

Wir freuen uns sehr auf den Austausch mit Euch.

Eure ARG-Reporter

Transmedia Storytelling Berlin

Treffpunkt:
Das Filmcafé
Schliemannstr. 15
10437 Berlin

Wann:
08. September 2011
19.30 Uhr

Thema:
Trends und Neuigkeiten vom ARGFest 2011 aus den USA

Referenten:
Dorothea Martin (“Das wilde Dutzend“, Twitter: @DoroMartin)
Patrick Möller (“ARG-Reporter“, Twitter: @Patmo)

Stagconf 2011 – Storytelling and Games Conference

Am 27. September öffnet das Naturhistorische Museum in Wien seine Pforten für eine Konferenz mit dem Titel “Stag – Storytelling & Games Conference”. Sie verspricht dabei, direkt mit den Machern (Game Designern und Autoren) in Kontakt zu kommen, die bereits in allen nur vorstellbaren Bereichen des Game Designs tätig waren. “Von Adventures bis MMOs, von der AAA-Konsole  (Advanced Amiga Architecture ) bis ins Internet und von Social Games bis zu Pen & Paper RPGs.”

Zu den Sprechern der Konferenz gehört unter anderem Lee Sheldon, der bereits die Alternate Reality Games Reihe Skeleton Chase entwickelte, der aber auch in anderen Projekten wie MMOs und sogar TV Shows tätig war. Er spricht in seinem Beitrag darüber wie sich das Schreiben für Spiele über die Jahre verändert hat und welche neuen Herausforderungen sich für den Bereich Social und Casual Gaming ergeben.

Wer schon immer einmal einen der Köpfe hinter Echo Bazaar persönlich kennenlernen wollte, hat hier ebenfalls die Möglichkeit: Alexis Kennedy wird über innovative interactive Storytelling für kleine Budgets sprechen.

Weitere Sprecher sind: Richard Dansky (u.a. Autor für die Tom Clancy Reihe), Margaret Robertsom (Hide & Seek), Stephane Bura (10tacle), James Wallis (Hypergame) und Hal Barwood (Finite Arts).

Tickets für die eintägige Konferenz gibt es in drei Kategorien (Standard, VIP und Studenten). Das Standard Ticket kostet noch bis zum 6. September 250,- Euro, danach 300,- Euro.

Es verspricht also ein spannender Tag im Naturhistorischen Museum zu werden. Mehr Informationen dazu findet ihr im Twitter-Account oder auf der Facebook-Seite der Stagconf.

Stagconf 2011 – Storytelling and Games Conference

Wo:
Naturhistorisches Museum Wien
Burgring 7
1010 Wien, Österreich

Wann:
27. September 2011
ab 09 Uhr

Website:
Stagconf.com

Rückblick auf den Juli-Stammtisch

Themen des Get-2-Gethers (Bildkollage: Axel Kammann)

Am letzten Dienstag war unser all-monatlicher ARG-Reporter Stammtisch, den wir ja liebevoll auch “Get-2-Gether” nennen.  An diesem Abend waren Andreas, Thomas, Fleur, Marcus, Doro, Axel und ich anwesend und es gab auch viele interessante Themen zu besprechen.  Die Hauptthemen hat Axel mal in der Bildkollage dieses Artikels zusammengefasst: Mission Icely, Der Regler und Dina Foxx.

Während wir bezüglich Mission Icefly darüber grübelten, ob Wrigley nun die Sonderedition auch bei uns auf den Markt bringt, damit auch wir die eine oder andere Icefly finden können (wovon bislang aber nicht auszugehen ist), wurde das Gespräch zu Dina Foxx sehr interessant angebahnt. Als wir eigentlich gerade aufbrechen wollten hatte Andreas ein “kleines” Star-Erlebnis: Aufgrund seines Mitwirkens als Spieler bei Dina Foxx wurde er von jemandem angesprochen, der sich später als Regisseur des Fernseh-Films von Dina Foxx herausstellte. Daraufhin wurden viele interessante Dinge und Informationen ausgetauscht, es gab den einen oder anderen Einblick hinter die Vorhänge verschiedener ARGs (neben bereits genannten auch Final Mill und Der Regler) und es war durch und durch ein spannender Abend.

Nun freuen wir uns auf unser nächstes Treffen im August und hoffen, dass in der Zwischenzeit weiterhin viele spannende Dinge passieren. Vielleicht kommt ja sogar noch mal etwas wie Dina Foxx auf uns zu. Aber wenn, dann wird das sicher noch ein Weilchen dauern.

ARG-Reporter Get-2-Gether im Juli


Größere Kartenansicht

Ein neuer Monat ist angebrochen und mit ihm steht das nächste ARG-Reporter Get-2-Gether bevor. Doch das ist nicht alles. Auch an Themen mangelt es zum Anfang dieses Monats nicht. Wie habt Euch zum Beispiel die kurzweillige Aktion “Habt keine Angst!” von Pro7 gefallen? Und was steckt wirklich hinter MissionIcefly? Ist es doch “nur” Kaugummi oder haben die Gerüchte Recht und es handelt sich um eine Ankündigung für einen neuen Halo Teil?

Wenn ihr Lust habt, dabei zu sein, meldet Euch doch kurz an und schaut vorbei. Wir freuen uns auf Euch am kommenden Dienstag und treffen uns ab 19 Uhr im Filmcafé am Prenzlauer Berg.

Hier gehts zur Anmeldung:

Early Bird: Picnic 2011 in Amsterdam

[youtube]w_DmwaVNAJ8[/youtube]

Der frühe Vogel fängt den Wurm und deswegen weisen wir heute an dieser Stelle auf ein bevorstehendes Picnic hin. Also befüllt schon mal Eure Picnic-Körbe und stellt sie parat, denn so lange ist es bis September nicht mehr – ihr werdet sehen!

Gemeint ist natürlich die jährlich stattfindende Crossmedia-Konferenz “Picnic, die in diesem September für 3 Tage wieder Trans-/Crossmedia-Profis und Interessierte aus der ganzen Welt in die schönste Grachtenstadt Europas locken wird. Vom 14. bis 16. September wird dabei volles Programm geboten, wie auf der Registrierungsseite zu lesen ist:

  • Three full days of information, inspiration, collaboration, co-creation and entertainment. A chance for prolonged conversations and development of relationships.
  • Interdisciplinary themes attract the widest possible audience. Every year, our key themes evolve to reflect changes in our personal lives, our society, economy and environment. Cutting-edge content with far-reaching applications.
  • Get inspired by the latest visions from global thought leaders. But also learn from exciting, new and upcoming talents.
  • Make and create. PICNIC is not for observers, it’s for participants. Lectures are only a small part of the PICNIC experience. Competitions, challenges, social games, matchmaking, labs and workshops encourage everyone to get involved and get their hands dirty.
  • Play. Interactive exhibitions, games, networking sessions and unexpected surprises make for a fun and laid-back experience.
  • Interaction across boundaries. Speakers guide students. Designers meet business developers. Hackers collaborate with artists. The combinations are endless.
    Casual, social atmosphere wrapped in a festival environment.
  • Escape to another world. The entire event ground is transformed by the PICNIC look and feel.

Wer jetzt schon sein Ticket bucht, kann dabei bis zu 30% sparen. Die Early Bird Tickets sind bis zum 1. Juli erhältlich.

Die Festival-Pässe im Überblick:

  • Festival Pass Partout:
    vollständiger Zugang an allen drei Tagen des Festivals,
    Mittagessen ist im Preis enthalten
    Early Bird Ticket: 695,- € (exkl. MWSt.)
    Normalpreis: 995,- € (exkl. MWSt.)
  • 1 Day Pass:
    vollständiger Zugang an einem von drei Tagen,
    Mittagessen ist im Preis enthalten
    Early Bird Ticket: 295,- € (exkl. MWSt.)
    Normalpreis: 395,- € (exkl. MWSt.)

Zusätzlich kann man mit dem Erwerb des Festival Pass Partout oder eines 1 Day Pass eines der beiden optionalen Abendessen hinzubuchen.

Es lohnt sich also in jedem Fall sein Ticket früh zu buchen und ein Besuch dieser nicht nur auf den ersten Blick außergewöhnlichen Konferenz/dieses Festivals lohnt in jedem Fall.

Fotos: © by Picnic

Rückblick auf den Regler-Puppetmaster-Chat

Während des PM-Chats

Am letzten Dienstag fand das ARG-Reporter Get-2-Gether nicht nur in einer neuen Location statt, sondern auch im Beisein eines Teils des Puppetmaster-Teams des vor kurzem zuende gegangenen “Wer ist der Regler?“-ARGs.

Man traf sich dazu im Filmcafé im Prenzlauer Berg, das mit gemütlichen Sofas und einer feinen Speisekarte aufwartete, sodass sich alle vor dem Chat noch einmal stärken konnten.

Vom PM-Team waren Juliane, Marcus, Dorothea, Sebastian und Axel vor Ort dabei. Ausserdem wohnten dem Treffen auch Aron und Furialis von Spielerseite bei. Nach der Stärkung ging es dann auch gleich los und nach einer kurzen Einleitung von Sebastian wurden Fragen und Antworten per IRC ausgetauscht, wo die anderen Teilnehmer des Chats aus ganz Deutschland und sogar über dessen Grenzen hinweg versammelt hatten, um letzte Geheimnisse und offene Punkte mit dem PM-Team auzutauschen.

Den gesamten Chat könnt ihr bei uns im Forum nachlesen.

Nun sind wir schon ganz gespannt auf das nächste ARG-Reporter Get-2-Gether im Filmcafé am 05. Juli. Also markiert es Euch am besten schon einmal in euren Kalendern.

 

ARG-Reporter Get-2-Gether (Juni) im Filmcafé


Größere Kartenansicht

Die Entscheidung ist gefallen: Die Suche nach einer anderen Örtlichkeit für unsere Juni-Get-2-Gether ist beendet. Axel K. hat auf Facebook das Filmcafé im Prenzlauer Berg vorgeschlagen und sein Vorschlag hat die meisten “Gefällt mir” erhalten. Damit findet das morgige ARG-Reporter-Treffen in einer neuen Location statt. Die genaue Adresse lautet:

Das Filmcafé
Schliemannstraße 15
10437 Berlin

Anfahrt über:
U2 – Eberswalder Straße oder
S8, S41, S42, S85 – Prenzlauer Allee

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen. Schließlich wird morgen Abend ab 19 Uhr auch live von dort der Puppetmaster-Chat zu “Wer ist der Regler?” stattfinden. Wenn ihr nicht vor Ort dabei sein könnt hat ihr also die Möglichkeit Euch bei uns im #ARGR-Chat mit Fragen an die Puppetmaster des Alternate Reality Games zu wenden.

Auf der Webseite des Buches bietet Herr Gabriel Tretjak nun einen ganz besonderen Service an. Für alle, die ein entsprechendes Passwort erhalten haben, gibt es die Chance, ihr Anliegen direkt an den Regler heranzutragen. Was müsst ihr ganz dringend geregelt bekommen?

Einladung zum Blick hinter die Kulissen

Gabriel Tretjak, seines Zeichens “der Regler”, hatte in den letzten Wochen mindestens so viel zu tun wie die bei einem Pokerspiel in Not geratenen ARGenten. Befanden sie sich doch in der mißlichen Lage, von einem falschen SEK-Mann hinters Licht geführt und von der russischen Mafia verfolgt zu sein.

Doch am letzten Samstag kam es in Berlin bei der Vernissage eines aufstrebenden, jungen, japanischen Künstlers zum großen Showdown, bei dem die ARGenten noch einmal alle Hände voll zu tun hatten. Neben dem Ausgraben von weiteren, versteckten Dokumenten  und der Befreiung Anton Kesslers, gelang es Ihnen auch, dem Energieunternehmer Paul Zeilmann, der anscheinend hinter all den Ereignissen der letzten Wochen steckte, das Handwerk zu legen.

Nun haben alle erstmal wieder ein bisschen Zeit sich zu erholen. Die Puppetmaster können ein bisschen verschnaufen und stellen sich dann in einer Woche den Fragen der Teilnehmer.

Am 7. Juni findet ab 19 Uhr der Puppetmaster-Chat statt. Dort könnt ihr Eure Fragen zum ARG loswerden und ein bisschen hinter den Vorhang der Geschehnisse blicken, wenn die Puppemaster vielleicht auch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern.

Um am Chat teilzunehmen müsst ihr nichts anderes machen, als unseren ARG-Reporter Chat aufzurufen. Der PM-Chat wird dort in unserem Channel #ARGR stattfinden.

Ein kleiner Tipp noch dazu: Vergebt Euch einen aussagekräftigen Namen, so können Fragen gezielter beantwortet werden.

Wer sich übrigens gerade wundert, warum Dienstag der 7. Juni als Termin ausgewählt wurde: Der Puppetmaster-Chat wird dieses Mal live vom ARG-Reporter Get-Together aus übertragen. Wer also nicht nur im Chatraum sondern live vor Ort dabei sein möchte, der kann direkt zum Get-Together kommen. In welchem Cafe es dieses Mal stattfinden wird, werden wir in den nächsten Tagen noch bekannt geben. Auf vielfachen Wunsch werden wir wohl mal ein neues Cafe ausprobieren.

ARG-Reporter Get-Together:

Di. 07. Juni 2011 – ab 19 Uhr

Ort: Das Filmcafé, Schliemannstr. 15, 10437 Prenzlauer Berg – Berlin

 

Puppetmaster-Chat:

Di. 07. Juni 2011 – ab 19 Uhr

Ort: Live vor Ort beim ARG-Reporter Get-2-Gether
oder online im Channel #ARGR

Update #1:

Eure Vorschläge zur neuen Location unserer ARG-Reporter Get-2-Gether können auf Facebook noch bis Montag Morgen (06.06.2011) 11:00 Uhr eingereicht werden. Wenn Euch eine Location gefällt, könnt ihr diese auch “Liken”, um eine Stimme für sie Abzugeben.

Die Gewinner-Location wird dann Montag Mittag von uns hier in diesem Beitrag bekannt gegeben. Bitte macht zahlreich mit, damit wir eine schöne, neue Location für unsere zukünftigen Treffen finden (oder um uns zu sagen, dass ihr in der alten Location bleiben wollt).

Storyworlds Across Media

Geschichten aus und in aller Welt – An der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz findet vom 30. Juni bis 2. Juli eine internationale Konferenz zum Thema Storyworlds Across Media statt. Die Webseite selbst gibt dazu bekannt:

The increased interest in the relation between media and narrative sparked by the development of digital technology and the recent proliferation of delivery techniques in the context of media convergence has reinforced the need for an interdisciplinary and transmedial narratology that studies storyworlds across media. (verkürzt)

… und beleuchtet dabei folgende Aspekte:

Wer einen genaueren Blick auf das Programm werfen möchte, kann dies hier machen. Anmeldungen zur Teilnahme werden noch bis 31. Mai entgegen genommen. Die Teilnahme selbst ist kostenlos.

 

Tipp: Das Herz Japans – Ausstellung in Berlin

Das Herz Japans ist zu Besuch in Berlin, und ihr könnt es euch anschauen – Am kommenden Samstag, 28. Mai 2011, findet ab 19 Uhr in der Schaltwarte Berlin (Marienburger Str. 16, Haus 1, OG 4) eine Ausstellung mit dem Titel “The Indignant” des Künstlers Toshihiko Mitsuyas statt. Es wird eine Installation von ca. 100 aus Aluminium gefertigten Skulpturen zu sehen sein. Der Künstler selbst gab zu seinem Werk bekannt:

Schon als Kind begann ich, mir Figuren aus Aluminiumfolie als Spielzeug zu bauen. Bestimmt Tausend Mal formte und zerstörte ich meine Figuren, um wieder neue zu erschaffen. Das ist der Ursprung meiner Arbeit.

Die Veranstaltung wird präsentiert von Mill Energie, deren Geschäftsführer (Paul Zeilmann) sein Herz an japanische Kunst verloren hat und der nun auch andere für diese kunstvolle Art mit dieser Ausstellung begeistern möchte.

Doch bei dieser Ausstellung könnte es sich um weit mehr handeln, wie ARGentin Melly hier zusammenfasst. Nach neuesten Entdeckungen wird in einschlägigen Foren und Quellen angedeutet, dass Cukowicz während der Vernissage den zuvor durch einen Trick an sich genommenen Anzai Koffer seinem Auftraggeber übergeben wird.

Wie das so ist bei Tricks, gibt es auch immer einen, der dann nicht mehr so glücklich aus der Wäsche schaut. Und wenn dieser jemand auch noch die russische Mafia ist folgt die Reaktion sofort, in diesem Fall durch die Entführung von Anton Kessler und der Drohung, ihn um die Ecke zu bringen, wenn die ARGenten ihnen nicht bis zu einem festen Termin das versprochene Geld übergeben.

[vimeo]23589274[/vimeo]

Die Situation verschärft sich zunehmends durch weitere Geschehnisse in Frankfurt, Hamburg und München, wo der Koffer sogar mittels eines Trackings geortet wird und Cukowicz bei einer geheimen Übergabe beobachtet wird.

Der Daily Investigator interviewte dazu auch einige ARGenten zum weiteren Vorgehen.

[vimeo]24018085[/vimeo]

Nun wird es also spannend und die Zeit schreitet unweigerlich voran. Morgen um 19 Uhr werden wir mehr wissen.